Handbuch Berufsforschung

Handbuch Berufsforschung

Jörg-Peter Pahl, Volkmar Herkner (Hg.)

Handbuch Berufsforschung

2013, 1001 Seiten, 79,– € (D)
ISBN 978-3-7639-5094-2

Bestellen

Inhalt

  • Erste umfassende Bestandsaufnahme zur Berufsforschung
  • Multidisziplinäres Autorenteam

Der Beruf ist ein Grundelement gesellschaftlichen Lebens und gesellschaftlicher Strukturen. Viele Menschen definieren sich stark über ihr berufliches Wirken, die gesellschaftliche Stellung ist eng mit dem ausgeübten Beruf verknüpft.

Obwohl Berufe einen so hohen Stellenwert haben, steht die Berufsforschung noch am Anfang und ist nicht klar verortet. In vielen Wissenschaftsdisziplinen wird zum Kontext von Beruf und Beruflichkeit aus der jeweils spezifischen Perspektive geforscht.

Das Handbuch Berufsforschung dokumentiert bestehende Forschungsansätze und -ergebnisse, Forschungslücken und -aufgaben zum Thema Beruf.

70 Expertinnen und Experten aus verschiedenen wissenschaftlichen Disziplinen haben an dem vorliegenden Band mitgewirkt und leisten damit ihren Beitrag zum multidisziplinären Ansatz einer umfassenden Berufsforschung.

Aus dem Inhalt (u.a.)

1 Berufsforschung, Berufswissenschaft und Berufsgesellschaft
1.1 Berufsforschung und Berufswissenschaft – Eine Einführung zu Ausformungen, Aufgaben und Perspektiven
Jörg-Peter Pahl
1.2 Berufsgesellschaft – Forschungsfelder und Befunde
Friedrich Fürstenberg

2 Genese und Entwicklung zur Berufsforschung
2.1 "... Ein aufgeschlagenes Buch menschlicher Wesenskräfte" – Handwerksrationalität der Antike als Gegenstand historischer Berufsforschung
Dieter Grottker
2.2 Der goldene Boden des Handwerks – ein Paradigma historischer Berufsforschung in Mittelalter und früher Neuzeit?
Dieter Grottker
2.3 Forschung zur Geschichte des Lehrerberufs vom Mittelalter bis zum Ende des 17. Jahrhunderts
Martin Kintzinger
2.4 Wurzeln der Berufsforschung und -entwicklung
Felix Rauner
2.5 Ansätze der Berufsforschung in der Bundesrepublik Deutschland
Werner Dostal
2.6 Berufsforschung in der DDR: Entwicklungsdarstellung und Forschungsansätze
Peter Storz
2.7 Vertiefende Aspekte der Berufsforschung in der DDR
Peter Storz
2.8 Von einer fragmentierten zu einer interdisziplinären Berufsforschung
Felix Rauner
2.9 Entwicklungsansätze der Berufsforschung – Eine rückblickende und bewertende Gesamtschau
Werner Dostal

3 Zu Methoden der Berufsforschung
3.1 Formen und Richtungen der Berufsforschung
Felix Rauner
3.2 Methoden der Arbeitsforschung
Werner Dostal
3.3 Qualitative und quantitative Methoden empirischer Berufsforschung
Udo Kelle, Bettina Langfeldt und Florian Reith
3.4 Berufswissenschaftliche Forschung und Methoden
Georg Spöttl und Lars Windelband
3.5 Methodologische Probleme historischer Berufsforschung
Dieter Grottker
3.6 Vergleichsmethoden in der Berufsforschung – Möglichkeiten des Einsatzes
Jörg-Peter Pahl und Bernd Vermehr
3.7 Forschung zu Berufen im Dienstleistungsbereich: Problemstellungen und Forschungsmethoden
Dietmar Heisler
3.8 Ordnungsbezogene Berufsforschung am Beispiel der Ordnungsmittelanalyse kaufmännisch-betriebswirtschaftlicher Berufe
Franz Kaiser und Rainer Brötz
3.9 Methodologische Anmerkungen zur Berufsforschung – Forschungsansätze und deren Reichweite
Friedhelm Schütte

4 Berufe, Beruflichkeit und Berufsforschung
4.1 Berufe als Vergesellschaftung menschlicher Tätigkeit und als Handlungschancen
Günter Pätzold
4.2 Ist das Berufsprinzip noch zeitgemäß?
Dieter Euler
4.3 Zur funktionalen Differenzierung von Berufen
Michael Tiemann
4.4 Theorien der soziologischen Berufsforschung
Thomas Kurtz
4.5 Klassifikationen der Berufe – Begriffliche Grundlagen, Vorgehensweise, Anwendungsfelder
Michael Tiemann und Franz Kaiser
4.6 Der Bachelor am Arbeitsmarkt – Schleichende "Entwertung" der Berufsbildung?
Rolf Dobischat und Marcel Fischell
4.7 Berufskonstruktion und Professionalisierung – Soziologische Perspektiven am Beispiel des Ingenieurberufs
Martin Heidenreich
4.8 Forschungen zur Kategorie "Facharbeiter/-in"
Volkmar Herkner
4.9 Kernberufe – Eine Antwort der Berufsforschung auf geschäftsprozessorientierte Unternehmensstrukturen
Felix Rauner
4.10 Systemische Regulierung von Beschäftigung und Beruf am Beispiel der Energiewende
Karin Rebmann und Tobias Schlömer
4.11 Aus- und Weiterbildungsberufe in der IT-Branche als Modell einer rekonstituierten Beruflichkeit?
Peter Dehnbostel
4.12 Professionalisierungstendenzen in der Beruflichen Rehabilitation
Horst Biermann
4.13 Berufsforschung aus der Perspektive berufsbildungswissenschaftlicher Curriculumentwicklung
Adolf Kell
4.14 Berufsforschung als Basis für berufliche Didaktiken
Volkmar Herkner und Jörg-Peter Pahl

5 Themen der allgemeinen Berufsforschung
5.1 Beruf, Zeit und Persönlichkeit – Kritisch-subjektorientierte Berufsforschung zum Zusammenhang von Zeit und Beruf
Franz Kaiser
5.2 Ansätze der Berufslaufbahnforschung in dynamischen Arbeitsumwelten
Judith Volmer, Daniel Spurk und Andrea E. Abele
5.3 Erfolg durch Kompetenz bei Fach- und Führungskräften
Susanne Klimesch
5.4 Prognose von Berufserfolg: Überblick und aktuelle Trends
Daniel Spurk, Judith Volmer und Andrea E. Abele
5.5 Berufsrecht – rechtliche Anhaltspunkte zur Berufsforschung
Rolf Löns
5.6 Forschungen zu Berufsorganisationen und Berufsverbänden
Axel Grimm
5.7 Berufstheorie – Theorie der Berufe
Michael Tärre
5.8 Individualrechtliche Aspekte als Aufgaben einer Berufsforschung
Volkmar Herkner
5.9 Berufsethik als Thema der Berufsforschung
Werner Dostal
5.10 Berufsethos als Forschungsthema
Volkmar Herkner
5.11 Forschungen zur beruflichen Identität
Simone R. Haasler und Bernd Haasler
5.12 Arbeits- und Berufszufriedenheit: Theoretische Grundlagen und Bestandteil beruflicher Selbstbeschreibungen
Julia Schütz
5.13 Belastungen und Stress im Berufsleben: Aktuelle Befunde, Interventionen und Forschungsperspektiven
Judith Volmer und Daniel Spurk
5.14 Ingenieurinnen und Ingenieure im Spannungsfeld zwischen Karriere und Familie
Susanne Ihsen
5.15 Berufs- und Genderforschung im nicht-akademischen Bereich am Beispiel von Kraftfahrzeugmechatronikerinnen
Bärbel Bertram
5.16 Frauen- und Männerberufe: Berufswissenschaftliche Dimensionen und Implikationen geschlechtsspezifischer Arbeitsmarktsegregation
Claudia Kalisch
5.17 Prestige der Freien Berufe
Willi Oberlander

6 Themen der spezifischen Berufsforschung im nicht-akademischen Bereich
6.1 Berufsforschung im Bereich der Chemietechnik
Peter Storz
6.2 Forschungen im Berufsfeld Elektrotechnik unter besonderer Berücksichtigung des Berufs "Systemelektroniker/-in"
Klaus Jenewein
6.3 Forschungen zu nicht-akademischen ernährungs- und hauswirtschaftlichen Berufen
Barbara Fegebank
6.4 Forschung zu den nicht-akademischen Berufen der Fahrzeugtechnik
Matthias Becker
6.5 "Friseur/-in" und "Kosmetiker/-in": Berufsarbeit und prekäre Beschäftigung
Dietmar Heisler
6.6 Forschung zu Tätigkeitsbereichen in den Berufen "Zimmerer/Zimmerin" und "Trockenbaumonteur/-in"
Franz Ferdinand Mersch
6.7 Forschung zu berufsförmiger informationstechnischer Arbeit in ausgewählten nicht-akademischen Berufen
Michael Tärre
6.8 Forschungen zum Maler- und Lackiererberuf
Matthias Schönbeck
6.9 Metalltechnische Berufe des nicht-akademischen Bereichs – Wandel, Struktur, Reproduktion
Friedhelm Schütte
6.10 Sozialpädagogische Berufe unter der Forschungsperspektive – Entwicklung und derzeitige Ausformungen
Hans Gängler
6.11 Berufsforschung im nicht-akademischen Berufsfeld Textil und Mode
Anne-Marie Grundmeier und Christiane Reuter
6.12 Berufsforschung zum Bereich "Verwaltung"
Cindy Grzanna und Bärbel Fürstenau

7 Themen der spezifischen Berufsforschung im semi-akademischen Bereich
7.1 "Erzieher/-in" – Ein Beruf im semi-akademischen Bereich
Peer Pasternack
7.2 Journalist/-in als Beruf – Ein Forschungsüberblick
Wolfgang Donsbach und Mathias Rentsch
7.3 Körperpflege – Genese eines (semi-)akademischen Berufsfeldes
Dietmar Heisler
7.4 Landwirt/-in – Modernisierungsaspekte eines traditionellen Berufes
Anetta Ewa Trojecka
7.5 Forschungen zum Polizeiberuf
Steffen Kirchhof
7.6 Forschungen zum Soldatenberuf
Wolfgang Sender

8 Themen der spezifischen Berufsforschung im akademischen Bereich
8.1 Entwicklung und Perspektiven des Architekturberufs
Katja-Annika Pahl und Thomas Völlmar
8.2 Untersuchungen zur Profession des Arztberufes aus rechtlicher Sicht
Gerhard Schmid
8.3 Forschung zu akademischen Berufen der Chemie und Chemietechnik
Peter Storz
8.4 Forschungen zu Qualifikationen und Kompetenzen im Beruf "Elektroingenieur/-in"
Klaus Jenewein
8.5 Berufsforschung für den Bereich der Ernährung und Hauswirtschaft unter besonderer Berücksichtigung ökotrophologischer Studiengänge
Barbara Fegebank
8.6 Ingenieur/-in der Holztechnik – ein bisher nicht beleuchteter Bereich der Berufsforschung
Franz Ferdinand Mersch
8.7 Forschung zu berufsförmiger informationstechnischer Arbeit in ausgewählten akademischen Berufen
Michael Tärre
8.8 Forschungen zum Beruf "Innenarchitekt/-in"
Matthias Schönbeck
8.9 Pfarrberuf als Profession
Isolde Karle
8.10 Forschung zu Berufsbelastung und Bewältigungsstrategien von Richterinnen und Richtern
Revital Ludewig und Philipp Heiland
8.11 Etablierung akademischer Berufe in der Sozialpädagogik
Hans Gängler

9 Perspektiven der Berufsforschung
9.1 Auf dem Weg in die Moderne: Berufsbildungsforschung und Berufsforschung in Afghanistan
Gustav Reier
9.2 Berufsforschung in China
Zhiqun Zhao
9.3 Vergleich der Berufsentwicklung in der östlichen und westlichen Kultur am Beispiel von China und den USA
Zhiqun Zhao und Bin Bai
9.4 Zur Zukunft von Arbeit und Beruf
Günter Pätzold und Manfred Wahle
9.5 Forschungslücken bei Berufen und berufsrelevanten Themen – Bestandsaufnahme und Perspektiven
Franz Ferdinand Mersch und Jörg-Peter Pahl

Die Herausgeber

Jörg-Peter Pahl

Jörg-Peter Pahl
Professor am Institut für Berufspädagogik und Berufliche Didaktiken der TU Dresden.

Beruflicher Werdegang:
Maschinenschlosser, Maschinenbauingenieur, Studienrat, Oberstudienrat, Studiendirektor an beruflichen Schulen, Fachseminarleiter „Metall- und Maschinentechnik“ am Staatlichen Studienseminar, Hochschullehrer „Metall- und Maschinentechnik /Berufliche Didaktik“

Arbeitsschwerpunkte:
Allgemeine berufswissenschaftliche und didaktische Ansätze, Berufliche Didaktiken des Berufsfeldes ‚Metalltechnik’, Orte beruflichen Lernens unter besonderer Berücksichtigung schulischer Einrichtungen.

Mitherausgeber der Zeitschrift:„lernen&lehren – Elektrotechnik-Informatik und Metalltechnik“

joergpahl.de

Volkmar Herkner
Prof. Dr., Hochschullehrer am Berufsbildungsinstitut Arbeit und Technik (biat) der Universität Flensburg

Arbeitsschwerpunkte: systematische und historische Berufspädagogik, besonders in gewerblich-technischen Arbeitsfeldern, Didaktik und Methodik beruflicher Bildung

Autorinnen und Autoren

Die Autorinnen und Autoren der Beiträge

Andrea E. Abele
Prof. Dr., Lehrstuhl Sozialpsychologie an der Universität Erlangen- Nürnberg

Arbeitsschwerpunkte: soziale Kognition, berufliche Laufbahnforschung, positive
Psychologie

Bin Bai
Dr., Dozent am Institut für Berufs- und Erwachsenenbildung der Beijing Pädagogischen
Universität (BNU)

Arbeitsschwerpunkte: E-Learning in der Erwachsenenbildung, Lernen am Arbeitsplatz, besonders im IT-Bereich

Matthias Becker
Prof. Dr., Hochschullehrer am Berufsbildungsinstitut Arbeit und Technik (biat) der Universität Flensburg

Arbeitsschwerpunkte: berufswissenschaftliche Forschung, Facharbeit, Berufsbildung, Curriculumentwicklung und arbeitsprozessorientierte Didaktik fahrzeugtechnischer Berufe

Bärbel Bertram
Dr., Dipl.-Berufspädagogin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Bonn

Arbeitsschwerpunkte: Forschung im Bereich Neue Technologien, Gender, Curriculumentwicklung sowie Modernisierung und Neuordnung von staatlich anerkannten Aus- und Weiterbildungsberufen, insbesondere im fahrzeugtechnischen (Land, Wasser, Luft) Bereich

Horst Biermann
Prof. Dr., Hochschullehrer für Berufspädagogik und berufliche Rehabilitation der Fakultät für Rehabilitationswissenschaften der TU Dortmund

Arbeitsschwerpunkte: Entwicklung des Berufsbildungs- und Reha-Systems, Didaktik beruflicher Bildung, insbesondere bei Handicaps, internationale Berufsbildung

Rainer Brötz
Diplomsoziologe, Leiter des Arbeitsbereichs „Kaufmännisch-betriebswirtschaftliche Berufe, Berufe der Medienwirtschaft“ im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Bonn

Arbeitsschwerpunkte: Gemeinsamkeiten und Unterschiede kaufmännischer Berufe, Berufsprinzip, kaufmännische Fortbildung, Prüfungswesen

Peter Dehnbostel
Prof. Dr., Hochschullehrer an der Deutschen Universität für Weiterbildung (DUW) Berlin

Arbeitsschwerpunkte: betriebliches Bildungsmanagement und Bildungscontrolling, Kompetenztheorie und -entwicklung, Lehr- und Lernforschung

Rolf Dobischat
Prof. Dr., Hochschullehrer an der Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Bildungswissenschaften

Arbeitsschwerpunkt: beruflich-betriebliche Weiterbildungsforschung

Wolfgang Donsbach
Prof. Dr., Universitätsprofessor am Institut für Kommunikationswissenschaft der Technischen Universität Dresden

Arbeitsschwerpunkte: Journalismusforschung, politische Kommunikation und öffentliche Meinung

Werner Dostal
Dr. phil., Dipl.-Ing., LtdWDir. a. D., bis 2005 Bereichsleiter des Forschungsbereichs Berufs- und Qualifikationsforschung im Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesanstalt (jetzt Bundesagentur) für Arbeit in Nürnberg

Arbeitsschwerpunkte: internationale Aktivitäten im Rahmen der GTZ (jetzt GIZ) zur Bedarfsermittlung von Berufsqualifikationen

Dieter Euler
Prof. Dr., o. Universitätsprofessor am Institut für Wirtschaftspädagogik der Universität St. Gallen

Arbeitsschwerpunkte: Förderung und Evaluation von Sozialkompetenzen, Modernisierung der Berufsbildung, Hochschulentwicklung, Bildungsmanagement

Barbara Fegebank
Prof. Dr. Dr., Seniorprofessorin am Institut für Berufliche Fachrichtungen der Fakultät Erziehungswissenschaften der Technischen Universität Dresden

Arbeitsschwerpunkte: Berufsfelddidaktik Ernährung und Hauswirtschaft, Wissenschaftsorientierung im didaktischen Arbeiten, Geschichte der haushälterischen Bildung

Marcel Fischell
Dr., Wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Universität Duisburg-Essen, Fakultät für Bildungswissenschaften

Arbeitsschwerpunkt: Professionalisierungsforschung

Bärbel Fürstenau
Prof. Dr., Universitätsprofessorin, Lehrstuhl Wirtschaftspädagogik, Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Technische Universität Dresden

Arbeitsschwerpunkte: empirische Lehr-Lern-Forschung, Wissensdiagnostik mit Hilfe von Netzwerken, Entwicklung von Lehr-Lern-Arrangements, Berufsbildungsforschung im kaufmännischverwaltenden Bereich

Friedrich Fürstenberg
Prof. Dr. Dr. h. c., Emeritus für Soziologie der Universität Bonn

Arbeitsschwerpunkte: Sozialstrukturforschung, Arbeits-, Berufs- und Industriesoziologie

Hans Gängler
Prof. Dr., Hochschullehrer am Institut für Berufliche Fachrichtungen (IBF) der Technischen Universität Dresden

Arbeitsschwerpunkte: Theorie und Geschichte der Sozialpädagogik, Bildung im Kindes- und Jugendalter, Didaktik der Sozialpädagogik, Kinder- und Jugendhilfe

Axel Grimm
Prof. Dr., Juniorprofessor am Berufsbildungsinstitut Arbeit und Technik (biat) der Universität Flensburg

Arbeitsschwerpunkte: Didaktik der Beruflichen Fachrichtungen Elektrotechnik und Informationstechnik, Unterrichtsforschung

Dieter Grottker
Dr. paed. habil., Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Berufspädagogik der TU Dresden

Arbeitsschwerpunkte: u. a. Theorie und Geschichte der Berufs- und Bildungswissenschaft

Anne-Marie Grundmeier
Prof. Dr., Hochschullehrerin am Institut für Alltagskultur, Bewegung und Gesundheit der Pädagogischen Hochschule Freiburg

Arbeitsschwerpunkte: Mode- und Textilwissenschaften mit dem Schwerpunkt Textiltechnologie und -ökologie und ihre Didaktik

Cindy Grzanna
Dr., Wissenschaftliche Mitarbeiterin, Lehrstuhl Wirtschaftspädagogik, Fakultät Wirtschaftswissenschaften, Technische Universität Dresden

Arbeitsschwerpunkte: Berufsidentität und subjektive Theorien, Lehrerbildung, berufliche Bildung und betriebliche Aus- und Weiterbildung, organisationales Lernen und Wissensmanagement in
Schule/Wirtschaft

Bernd Haasler
Prof. Dr., Pädagogische Hochschule Weingarten, Lehrstuhl Technikdidaktik allgemeiner und beruflicher Bildung

Arbeitsschwerpunkt: berufliche Aus- und Fortbildung in gewerblich-technischen Berufsfeldern

Simone R. Haasler
Dr., Zentrum für Sozialpolitik (ZeS) der Universität Bremen

Arbeitsschwerpunkte: Arbeitssoziologie, Arbeitsmarkt und Qualifikation, international vergleichende Berufsbildungsforschung, Wandel der Erwerbsarbeit

Martin Heidenreich
Prof. Dr., Professur für Sozialstrukturanalyse an der Universität Oldenburg und Leiter des Jean Monnet Centre for Europeanisation and Transnational Regulations

Arbeitsschwerpunkte: Sozialstrukturanalyse, Organisations-, Regional- und Europaforschung

Philipp Heiland
Diplom-Psychologe mit Praxis in Berlin, als unabhängiger Berater tätig

Dietmar Heisler
Dr., Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Fachgebiet Berufspädagogik und berufliche Weiterbildung der Universität Erfurt

Arbeitsschwerpunkte: Institutionen und Organisation der Berufsausbildung, Förderung benachteiligter Zielgruppen am Arbeitsmarkt, Arbeitsmarktförderung, berufssoziologische Forschung und Berufsforschung in verschiedenen Berufsfeldern

Susanne Ihsen
Prof. Dr., Fachgebiet Gender Studies in Ingenieurwissenschaften der Technischen Universität München (TUM), Fakultät TUM School of Education

Arbeitsschwerpunkte: Gender und Diversity in Organisationen/Wissenschaftsmanagement, Gender und Diversity in der Ingenieurausbildung, Gender und Diversity im Ingenieurberuf
und in der Technikforschung

Klaus Jenewein
Prof. Dr., Fachdidaktik technischer Fachrichtungen, Institut für Berufsund Betriebspädagogik der Otto-von-Guericke-Universität Magdeburg

Arbeitsschwerpunkte: Didaktik und Methodik technisch-beruflicher Fachrichtungen (Ingenieurpädagogik), Lehr- und Lernkonzepte in der beruflichen Aus- und Weiterbildung, Berufsbildung in kleinen und mittleren Unternehmen des Handwerks, Modelle der Lehrerausbildung für berufliche Bildungseinrichtungen

Franz Kaiser
Dr., Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereichs "Kaufmännischbetriebswirtschaftliche
Berufe, Berufe der Medienwirtschaft" im Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Bonn

Arbeitsschwerpunkte: Berufsforschung und -theorie, TZI, Zeit, kritische Berufsbildungstheorie, Strukturen kaufmännischer Aus- und Fortbildungsberufe

Claudia Kalisch
Dr., Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Technischen Bildung im Institut für Allgemeine Pädagogik und Sozialpädagogik der Universität Rostock

Arbeitsschwerpunkte: Übergangsforschung Schule – Berufsausbildung bzw. Studium, Berufs-
(früh)orientierung in technischen Berufsfeldern, gendersensible Berufsforschung, Potenziale und Grenzen von Bildungsnetzwerken, internationale und regionale Berufsbildungsforschung

Isolde Karle
Prof. Dr., Hochschullehrerin an der evangelisch-theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum, Lehrstuhl für Praktische Theologie

Arbeitsschwerpunkte: Professionstheorie, Religionssoziologie, Gendertheorie, Seelsorgetheorie, Religion und Krankheit, Kirchentheorie

Adolf Kell
Univ.-Prof. em. Dr. Dr. h. c., Universität Siegen, Fakultät II: Bildung – Architektur – Künste, Department Erziehungswissenschaft-Psychologie, Berufspädagogik

Arbeitsschwerpunkte: Theorie und Geschichte der Berufsbildung, Struktur des Bildungssystems und Berechtigungswesens, Curriculumforschung und Didaktik, Berufsvorbereitung und Berufsbildung Benachteiligter

Udo Kelle
Prof. Dr., Leiter des Bereichs Methoden der Empirischen Sozialforschung und Statistik an der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg

Arbeitsschwerpunkte: Methodologie empirischer Sozialforschung, insbesondere das Verhältnis zwischen qualitativen und quantitativen Methoden, Lebenslaufforschung, Evaluationsmethoden

Martin Kintzinger
Prof. Dr., Historiker und Inhaber des Lehrstuhls Mittelalterliche Geschichte I an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster

Arbeitsschwerpunkte: Wissens- und Gelehrtengeschichte sowie Universitätsgeschichte des Mittelalters, Geschichte der internationalen Beziehungen, der Diplomatie und des Völkerrechts im Mittelalter, Geschichte des mittelalterlichen Frankreich

Steffen Kirchhof
Dr. phil., Geschäftsführender Leiter des Zentrums für wissenschaftliche Weiterbildung (ZWW) sowie Hochschullehrender für Erwachsenenbildung/Weiterbildung und Katholische Theologie an der Universität Flensburg; langjähriger Polizeipädagoge im Feld der Ausbilder- und Trainerqualifizierung sowie hochschuldidaktischer Weiterbildung an Fachhochschulen der Polizei

Arbeitsschwerpunkte: kompetenzorientierte
Hochschuldidaktik, offene Hochschule und pädagogische Wirkungsforschung

Susanne Klimesch
Dr. phil., Beraterin und Coach für Personal- und Organisationsentwicklung

Arbeitsschwerpunkte: strategische Personalentwicklung – Diagnostik, Konzeption, Implementierung, psychische Belastung in der Arbeitswelt (BGM) – Beratung und Coaching von Unternehmen sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern

Thomas Kurtz
PD Dr., Privatdozent für Soziologie an der Fakultät für Soziologie der Universität Bielefeld, vertritt derzeit einen Lehrstuhl für Berufspädagogik an der Technischen Universität Darmstadt

Arbeitsschwerpunkte: soziologische Theorie, Berufs- und Professionsforschung, Bildungsforschung, Soziologie sozialer Ungleichheit, Kompetenzforschung und Organisationstheorie

Bettina Langfeldt
Dr., Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Bereich Methoden der Empirischen Sozialforschung und Statistik an der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg

Arbeitsschwerpunkte: Arbeits- und Organisationssoziologie, empirische Bildungsforschung, Methodenforschung

Rolf Löns
Dr. jur., IHK-Hauptgeschäftsführer i. R., vormals Ltd. Direktor beim Bundesinstitut für Berufsbildungsforschung; Tätigkeit in Wirtschaftsorganisationen, zudem seit langem Lehrbeauftragter und Gastdozent für Arbeitslehre und Berufsbildung (Organisation, Recht, Systemvergleich) an deutschen und ausländischen Universitäten Revital Ludewig, Dr. phil., Psychologin FSP, Leiterin des Kompetenzzentrums für Rechtspsychologie (IRP) an der Universität St. Gallen, Schweiz

Arbeitsschwerpunkte: Rechtspsychologie

Franz Ferdinand Mersch
Prof. Dr. phil., Dipl.-Ing., Hochschullehrer am Institut für Berufliche Lehrerbildung (IBL) der Fachhochschule Münster

Arbeitsschwerpunkte: Didaktik und Methodik beruflicher Bildung, Berufsfeldwissenschaften, Berufsforschung

Willi Oberlander
Dr., Geschäftsführer am Institut für Freie Berufe (IFB) an der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg

Arbeitsschwerpunkte: Arbeitsfelder und Berufsbilder in Freien Berufen

Katja-Annika Pahl
Prof., Hochschullehrerin an der School of Architecture Bremen der Hochschule Bremen, Fachgebiet Entwerfen und Darstellung/Gestaltung

Peer Pasternack
Prof. Dr., Direktor des Instituts für Hochschulforschung (HoF) an der Universität Halle-Wittenberg, Wissenschaftlicher Geschäftsführer des WZW Wissenschaftszentrum Sachsen-Anhalt Wittenberg

Arbeitsschwerpunkte: Bildung und Wissenschaft im demografischen Wandel, Hochschulpolitik, Hochschulorganisation, akademische Bildung, ostdeutsche Wissenschaftszeitgeschichte

Günter Pätzold
Prof. Dr., Technische Universität Dortmund, Institut für Allgemeine Erziehungswissenschaft und Berufspädagogik

Arbeitsschwerpunkte: systematische und historische Berufsbildungsforschung, Didaktik und Methodik beruflichen Lehrens und Lernens, Lehrerbildungsforschung

Felix Rauner
Prof. Dr., Dr. hc., Leiter der Forschungsgruppe Berufsbildungsforschung (I:BB) der Universität Bremen, Board member des internationalen Doktorandenprogramms "Competence-diagnostics, Competence-development and Commitment research – COMET"

Karin Rebmann
Prof. Dr., Hochschullehrerin für Berufs- und Wirtschaftspädagogik an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Arbeitsschwerpunkte: empirische Lehr-Lernforschung (wirtschaftsberufliche) Curriculumforschung und -entwicklung, betriebliche Aus- und Weiterbildung, Berufsbildung für eine nachhaltige Entwicklung, Disziplinentwicklung der Berufs- und Wirtschaftspädagogik

Gustav Reier
Dr. phil., Berufsschullehrer, Deutsche Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ GmbH) Eschborn, Programmleiter Förderung der Beruflichen Bildung in Afghanistan

Programmschwerpunkt ist die Entwicklung eines formalen Berufsbildungssystems in Afghanistan.

Florian Reith
Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Bereich Methoden der Empirischen Sozialforschung und Statistik an der Fakultät für Geistes- und Sozialwissenschaften der Helmut-Schmidt-Universität Hamburg

Arbeitsschwerpunkte: Methodologie empirischer Sozialforschung, insbesondere das Verhältnis zwischen qualitativen und quantitativen Methoden, empirische Bildungsforschung, Wissenschaftsforschung, insbesondere das Verhältnis von Wissenschaft und Gesellschaft

Mathias Rentsch
Wissenschaftlicher Projektmitarbeiter am Institut für Kommunikationswissenschaft der Technischen Universität Dresden

Arbeitsschwerpunkte: Journalismusforschung, öffentliche Meinung, Mediennutzungsforschung

Christiane Reuter
Dipl.-Ing. (FH) Textiltechnik, Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Arbeitsbereich "Gewerblich-technische und naturwissenschaftliche Berufe" am Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Bonn

Tobias Schlömer
PD Dr., Akademischer Rat a. Z. am Fachgebiet Berufs- und Wirtschaftspädagogik der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg

Arbeitsschwerpunkte: empirische Lehr-Lernforschung, Berufsbildung für eine nachhaltige Entwicklung, Kompetenzerfassung und Kompetenzentwicklung in der beruflichen Aus- und Weiterbildung, pädagogische Professionalität

Gerhard Schmid
Prof. Dr. iur., Partner bei WENGER PLATTNER Rechtsanwälte, em. Professor für Öffentliches Recht an der Universität Basel

Arbeitsschwerpunkte: Wirtschafts- und Gesundheitsrecht

Matthias Schönbeck
Prof. Dr., Hochschullehrer am Bereich Berufsbildende Schulen der Hochschule Koblenz

Arbeitsschwerpunkte: Didaktik und Methodik der Berufsbildung gewerblich-technischer Fachrichtungen, berufliche Aus- und Weiterbildung

Friedhelm Schütte
Dr. phil. habil., Dipl.-Ing., 1. und 2. Lehrer-Staatsexamen, Univ.-Prof. für Berufspädagogik mit dem Schwerpunkt Fachdidaktik Metall- und Elektrotechnik an der TU Berlin

Arbeitsschwerpunkte: Didaktik der beruflichen Bildung, insbesondere Fachdidaktik Metall- und Elektrotechnik, Curriculumforschung in metall- und elektrotechnischen Berufsfeldern, Professionalisierung der Lehrerbildung, Theorie- und Sozialgeschichte der Berufsbildung/Berufserziehung

Julia Schütz
Dr. phil., Habilitandin, Goethe-Universität Frankfurt am Main

Arbeitsschwerpunkte: komparativ pädagogische Berufsgruppenforschung, empirische Bildungsforschung, Erwachsenen-/Weiterbildungsforschung, Anerkennungsbeziehungen in der
pädagogischen Arbeit

Wolfgang Sender
Dr. phil., Referent im Sekretariat der Kultusministerkonferenz und Lehrbeauftragter am Otto-Suhr-Institut für Politikwissenschaft der FU Berlin

Arbeitsschwerpunkte: Militärsoziologie sowie deutsche und russische Außen- und Sicherheitspolitik

Georg Spöttl
Prof. Dr., Hochschullehrer am Institut Technik und Bildung, Universität Bremen

Arbeitsschwerpunkte: berufswissenschaftliche Qualifikationsforschung, Curriculumforschung, Forschung in Aus- und Weiterbildung, Gestaltung von Berufsbildungsprozessen

Daniel Spurk
Dr., Lehrstuhl Sozialpsychologie an der Universität Erlangen-Nürnberg

Arbeitsschwerpunkte: Karriereforschung, Berufserfolg, Führung, Veränderungsmodellierung

Peter Storz
Prof. Dr. habil., em. Hochschullehrer an der Beruflichen Fachrichtung Chemietechnik und Umweltschutz/Umwelttechnik der Technischen Universität Dresden

Arbeitsschwerpunkte: Forschungen zum Verhältnis von Arbeit und Bildung sowie zur Entwicklung der Berufe in naturwissenschaftlich-technischen Handlungsfeldern und im technischen Umweltschutz, Forschung und Lehre zur beruflichen Didaktik Chemie- und Umwelttechnik sowie zur Fachdidaktik Chemie

Michael Tärre
StR Dr., Lehrer an den Berufsbildenden Schulen Neustadt a. Rbge.

Arbeitsschwerpunkte: Lernen und Problemlösen, besonders in gewerblich-technischen Arbeitsfeldern, Didaktik und Curriculumentwicklung

Michael Tiemann
M. A. Phil., M. A. Soz., Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Arbeitsbereich "Qualifikation, berufliche Integration, Erwerbstätigkeit" am Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB), Bonn

Arbeitsschwerpunkte: Arbeit und Beruf im Wandel, Umgang mit Wissen in Erwerbstätigkeit, Tätigkeiten im Beruf

Anetta Ewa Trojecka
Dr., zuletzt Wissenschaftliche Mitarbeiterin im Projektträger DLR

Arbeitsschwerpunkte: Umweltsoziologie sowie internationale Forschungs- und Bildungskooperationen

Bernd Vermehr
Studiendirektor

Arbeitsschwerpunkte: Vermittlung beruflicher Inhalte in Unterricht und Ausbildung, Unterrichtsverfahren

Thomas Völlmar
Dr.-Ing., freischaffender Architekt in Hamburg, Veröffentlichungen zum Thema "Architekturtheorie und Architektur im 19. und 20. Jahrhundert"

Judith Volmer
PD Dr., Lehrstuhl Sozialpsychologie an der Universität Erlangen-Nürnberg

Arbeitsschwerpunkte: Führung, berufliche Laufbahnforschung, Stress und Gesundheit

Manfred Wahle
PD Dr., Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Berufs- und Weiterbildung, Fakultät für Bildungswissenschaften, Universität Duisburg-Essen

Arbeitsschwerpunkte: Sozial- und Ideengeschichte der Berufsausbildung, vollzeitschulische Berufsausbildung, Aus- und Weiterbildung in Sozial- und Gesundheitsberufen, Schul- und Unterrichtsentwicklung

Lars Windelband
Dr. phil., Stellvertretender Leiter der Abteilung "Arbeitsprozesse und berufliche Bildung" am Institut Technik und Bildung (ITB) der Universität Bremen

Arbeitsschwerpunkte: Qualifikationsforschung nach dem berufswissenschaftlichen Ansatz, Früherkennung von Qualifikationsbedarf und Qualität in der beruflichen Bildung

Zhiqun Zhao
Prof. Dr., Hochschullehrer am Institut für Berufs- und Erwachsenenbildung der Beijing Pädagogischen Universität (BNU)

Arbeitsschwerpunkte: Didaktik und Methodik beruflicher Bildung, besonders in Qualifikations- und Curriculumforschung, internationale Berufsbildung

Im Shop bestellen