Projekte INA-Pflege und INA-Pflege 2

In den Projekten INA-Pflege (2012-2015) und INA-Pflege 2 (2016-2020) entwickelte der Lehrstuhl für Wirtschaftspädagogik der Humboldt-Universität zu Berlin ein integriertes Angebot zur arbeitsplatzorientierten Grundbildung im Pflegebereich.

Zur nachhaltigen Sicherung der Projektergebnisse entstanden die Toolboxen 1, 2A und 2B mit passgenauen Lehr- und Lernmaterialien für gering literalisierte Erwachsene, die für die Pflegehilfe qualifiziert werden oder bereits dort tätig sind. Die Themen der Lehr- und Lernmaterialien in den drei Toolboxen wurden auf der Grundlage einer bundesweiten standardisierten Befragung nach den Bedarfen von Lehrkräften der Pflegehilfe ausgewählt. Die vielfältigen Übungen dienen sowohl der fachlichen Qualifizierung für die Tätigkeit als Pflegehilfskraft als auch Grundbildungsanforderungen, wie das Lesen und Schreiben, anhand der Fachinhalte weiterzuentwickeln. Ebenso sind den Modulen Sprachlupen beigefügt, die der Übung sowohl grammatikalischer, semantischer als auch syntaktischer Anwendungsformen in der deutschen Sprache dienen.

Die erste INA-Pflege-Toolbox und das Handbuch wurden bundesweit im Rahmen von mehr als 50 interaktiven Workshops ca. 550 Teilnehmer:innen aus dem Pflegesektor, Bildungsdienstleistern und Akteuren aus dem Grundbildungsbereich vorgestellt, die wiederum als Multiplikator:innen in ihren Einrichtungen fungieren.

Für die Verbreitung der Toolboxen 2A und 2B kann aufgrund des Auslaufens des Projekts INA-Pflege 2 allerdings nicht auf das bewährte Workshopkonzept zur INA-Pflege Toolbox 1 zurückgegriffen werden.

Im Rahmen der Projektverlängerung im Jahr 2020 werden alle drei Toolboxen gemeinsam mit den Produkten anderer BMBF-geförderter Projekte, die im Rahmen der Nationalen Dekade für Alphabetisierung und Grundbildung stattfanden und sich auf den Bereich der Pflegehilfe konzentrieren, vorgestellt (INA-Pflege 2, Kompass 2, ABAG 2, BasisKomPlus, Rahmencurriculum – Transfer). Hierzu werden Workshops für unterschiedliche Zielgruppen angeboten: (1) für Lehrende und (2) für Bildungsplaner:innen.

Zur Überprüfung der eigenen Lernziele bzw. zur Prüfungsvorbereitung bietet INA-Pflege ein Online-Quiz zu den Inhalten der Toolboxen an. Für Lehrende steht zusätzlich ein Online-Tool für die Erstellung von eigenen Arbeitsblättern zur Verfügung. Das Layout der Arbeitsblätter orientiert sich am Design der Toolbox und ist voreingestellt – Dozierende können sich ausschließlich auf die inhaltliche Ausgestaltung der Lehr- und Lernmaterialien konzentrieren.
Das Material von INA-Pflege dient nicht nur der themenbezogenen Unterrichtsgestaltung, sondern auch der Sensibilisierung und Professionalisierung von Lehrenden und Akteuren im Pflegebereich.

Ausführliche Projektinfos

INA-Pflege-Toolbox 1

Das Projekt INA-Pflege veröffentlichte im Jahr 2015 die erste INA-Pflege-Toolbox. Diese enthält rund 700 Seiten Lehr- und Lernmaterialien, die im Unterricht zur Ausbildung bzw. Qualifizierung von Pflegehilfskräften und in Pflegebasiskursen eingesetzt werden können. Die vielfältigen Übungen dienen sowohl dazu, fachlich für die Tätigkeit als Pflegehilfskraft zu qualifizieren als auch Grundbildungsanforderungen, wie das Lesen und Schreiben, anhand der Fachinhalte weiterzuentwickeln. Ebenso sind den Modulen Sprachlupen beigefügt, die der Übung sowohl grammatikalischer, semantischer als auch syntaktischer Anwendungsformen in der deutschen Sprache dienen.

Die Unterrichtsmaterialien wurden für gering Literalisierte deutscher und nichtdeutscher Herkunftssprache entwickelt. Dabei werden Schriftsprachenkenntnisse ab Alpha-Level 4 vorausgesetzt. D. h., die Lernenden müssen für die Bearbeitung in der Lage sein, drei bis acht Sätze mit jeweils maximal 9 Wörtern verstehend zu lesen und/oder zu schreiben.
Die Toolbox 1 beinhaltet Lehr- und Lernmaterialien zu sieben unterschiedlichen Themen: Kommunikation, Wahrnehmung, Beobachtung, Pflegedokumentation, Rechtliche Grundlagen, Sterben und Tod, Gewalt und Aggression.

Die Toolbox 1 ist als E-Book beim Thieme-Verlag als Gesamtversion oder in Form einzelner Module erhältlich.