Promovieren neu gestalten

Die Buchreihe Promovieren neu gestalten hat ihren Ursprung in dem von der Herausgeberin geleiteten Pilotzentrum Internationales Doktorandenforum an der Technischen Universität Kaiserslautern. Dieses wurde als bundesweites Modellprojekt von der Stiftung Mercator gefördert.

Die Begleitforschung dazu wie zu weiteren Innovationen zum Forschen, Lehren und Führen im Zeichen von Diversität wird in der Reihe dokumentiert. Der Schwerpunkt liegt auf der Verzahnung von Wissenschaft und Berufspraxis. Die herausgestellten Qualitätsstandards sind die Grundlage für interdisziplinäre Transfer- und Netzwerkaktivitäten.

Die Herausgeberin

PD Dr.in Ulrike Senger

Akademische Direktorin PD Dr.in Ulrike Senger ist Privatdozentin für Hochschulbildung an der Technischen Universität Dortmund und Leiterin verschiedener Pilot-Einrichtungen und Innovationsprojekte zu Studium, Promotion, wissenschaftlicher Weiterbildung, lebenslangem Lernen und Hochschuldidaktik.

Publikationen

Ulrike Senger

Internationale Doktorandenstudien
Ein Modell für die Internationalisierung der Doktorandenausbildung an deutschen Hochschulen und Forschungseinrichtungen

Forum der Hochschulpolitik
2003, 300 S., ISBN 3-7639-3184-8
Der Titel ist ausverkauft und wird nicht neu aufgelegt.

Die Autorin stellt ihr Modell Internationale Doktorandenstudien vor, das auf dem von ihr an der Universität Heidelberg entwickelten Tutorium für ausländische Doktoranden basiert.

Gliederung:

  1. Einleitung.
  2. Doktorandenausbildung und Internationalisierung
    2.1 Reform der Doktorandenausbildung
    2.2 Internationale Förderinstrumente des wissenschaftlichen Nachwuchses
    2.3 Daten, Fakten, Zielsetzungen der Internationalisierung
    2.4 Was heißt Internationalisierung der Doktorandenausbildung?
  3. Das Tutorium für ausländische Doktoranden
    3.1 Die Idee des Tutoriums: Verständnis einer fremden Wissenschaftskultur
    3.2 Entstehungsgeschichte: Vom fachspezifischen Doktorandentutorium zur gesamtuniversitären Einrichtung.
    3.3 Überzeugungsarbeit: Ein Tutorium für Doktoranden?
    3.4 Lehrangebot und Organisationsform)
  4. Internationale Doktorandenstudien
    4.1 Qualifikations- und Kompetenzprofil eines "internationalen", d.h. international ausgewiesenen Doktoranden/Promovierten
    4.2 Auswahlverfahren
    4.3 Individueller Promotionsweg
    4.4 Wissenschaftliche Begleitung durch die Betreuer
    4.5 Graduiertenschulen/Promotionsstudiengänge
    4.6 Internationales Doktorandenforum
    4.7 Internationale Doktorandenstudien in der ECTS-Übersicht)
  5. Zusammenfassung
    Bibliographie (HoF/Text übernommen)

Schlagwörter
Kompetenz; Planung; Förderungsmaßnahme; Graduiertenförderung; Kolleg; Kreditpunktesystem; Interkulturelle Bildung; Curriculum; Fachdidaktik; Internationalisierung; Karriere; Studium; Bologna-Prozess; Hochschullehre; ECTS (Europäisches System zur Anrechnung von Studienleistungen); Graduiertenstudium; Promotion; Promotionsstudium; Tutorium; Betreuung; Integration; Nachwuchsförderung; Reform; Hochschulabsolvent; Ausländer; Doktorand; Wissenschaftler; Wissenschaftlicher Nachwuchs; Deutschland

Der Name der Buchreihe wird mit dem Erscheinen des 6. Bandes geändert, aus "Doktorandenbildung neu gestalten" wird "Promovieren neu gestalten".