Ab 2022 bei wbv Publikation

berufsbildungZeitschrift für Theorie-Praxis-Dialog

Die Zeitschrift berufsbildung ist eine Plattform für Entwicklungen und Diskussionen auf dem Gebiet der Berufsbildung. Sie ist ein Forum, in dem alle an der beruflichen Bildung Beteiligten zu Wort kommen. Aktuelle Strömungen, berufspädagogische Neuerungen und bildungspolitische Fragen werden ebenso aufgegriffen wie Erfahrungen aus der innovativen Berufsbildungspraxis und aus der Berufsbildungsforschung.

Ein wesentliches Merkmal der Zeitschrift berufsbildung ist ein produktiver Theorie-Praxis-Dialog. Gegenwartsnahe und zukunftsweisende Problemlösungen in Modellversuchen und bildungspolitischen Programmen, in betrieblichen und schulischen sowie außerschulischen Kontexten werden von den Akteurinnen und Akteuren der Berufsbildung in Kammern, Verbänden, politischen Gremien und Institutionen in Landes- sowie Bundeseinrichtungen kommuniziert. Neben dem Diskurs von der "Praxis zur Praxis" berichtet die Wissenschaft über den Stand der Forschung.

Die Zeitschrift richtet sich an alle, die an neuen Entwicklungen interessiert sind – Wissenschaftler:innen, Studierende, Lehrende in Schule und Betrieb sowie in Handlungsfeldern der beruflichen Bildung, Weiterbildung und Beratung.

Die Zeitschrift ist unparteiisch und unabhängig. Beiträge und Anregungen sind willkommen. Dem Verlag zugesandte Texte werden an die Herausgebenden weitergeleitet.

Information zum Verlagswechsel

Ab 2022 erscheint die Zeitschrift berufsbildung bei wbv Publikation. wbv Publikation übernimmt die Betreuung der Abonnentinnen und Abonnenten sowie die Herstellung, das Marketing und den Vertrieb der Zeitschrift. Wichtige Neuerung: Neben der gedruckten Ausgabe wird die Zeitschrift zukünftig als E-Paper erscheinen und als Campuslizenz über die utb elibrary vertrieben. Alle Abonnentinnen und Abonnenten erhalten zusätzlich zu ihrem Print-Abo einen kostenfreien Zugang zur elektronischen Fassung der Zeitschrift. Dies gilt rückwirkend für die Jahrgänge 2019, 2020 sowie 2021.

Die Abopreise bleiben stabil bei 88,- € pro Jahr für ein reguläres Abonnement und 62,- € pro Jahr für ein Studierendenabonnement (zzgl. Versandkosten). Die Abrechnung der Abonnements für den neuen Jahrgang erfolgt im Januar 2022 über wbv Media.

Die Heftanzahl verringert sich von 6 auf 4 Ausgaben pro Jahr, wobei sich der Umfang der Einzelausgaben erhöht. Neue Erscheinungstermine sind März, Juni, September und Dezember. Ab 2022 beträgt der Preis für ein Einzelheft 24,90 €. Die Auslieferung der Einzelhefte und der Abonnements erfolgt über wbv Media. Alte Printausgaben erhalten Sie weiterhin über Barbara Sloane, Eusl-Verlag.

Bleiben Sie uns treu! Barbara Sloane, Eusl-Verlag, und das Team von wbv Publikation freuen sich darauf, für Sie auch in Zukunft alle wichtigen Themen rund um die Berufsbildung aufzubereiten, und sind für Fragen und Anregungen gerne erreichbar.

Reguläres Abonnement: 88,- €
Studierendenabonnement: 62,- €
(zzgl. Versandkosten)
Einzelheft: 24,90 €

Herausgeberin und Herausgeber

Prof.in Dr.in Marianne Friese

Prof.in Dr.in Marianne Friese ist Professorin für Erziehungswissenschaften mit dem Schwerpunkt Berufspädagogik/Arbeitslehre an der Universität Gießen. Ihre aktuellen Forschungsschwerpunkte liegen auf Neuerungen der beruflichen Bildung und Lehramtsausbildung, auf Fragen der Genderforschung, auf Professionalisierungsprozessen in personenbezogenen Dienstleistungsberufen/Care Work sowie auf Fragen der Berufswahl, beruflichen Orientierung, Benachteiligtenförderung, Inklusion.

Sie ist Mitherausgeberin der Buchreihe Beruf, Arbeit und Innovation (BAI), wbv Publikation.

Prof. Dr. Dieter Münk

Prof. Dr. Dieter Münk ist Professor am Institut für Berufs- und Weiterbildung der Fakultät Bildungswissenschaften an der Universität Duisburg-Essen. Seine aktuellen Forschungsschwerpunkte liegen auf Vergleichender internationalen/europäischen Berufsbildungsforschung, Struktur, Recht und Organisation des beruflichen Bildungswesens, Professionalisierung des Bildungspersonals, Forschungsfragen zum Übergangssystem, Berufs-, Kompetenz- und Qualifikationsforschung, Historische Berufspädagogik.

Beirat

  • Prof. Dr. Uwe Faßhauer
  • Prof. Dr. Dietmar Frommberger
  • Claudia Galetzka
  • Prof. Dr. Karl-Heinz Gerholz
  • Prof.in Dr.in Rita Meyer
  • Prof.in Dr.in Manuela Niethammer
  • Prof.in Dr.in Susan Seeber

Redaktion

Barbara Sloane

Die redaktionelle Betreuung der berufsbildung sowie die Realisation der Satzfassung liegen in den Händen von Barbara Sloane.

Eusl-Verlagsgesellschaft mbH
Elisabethstr. 14 | 32756 Detmold
Telefon 05231 98140-68 | Fax 05231 98140-71
E-Mail: Eusl-Verlag(at)eusl(dot)de