Schlagwortverzeichnis

ARTIKELDETAILS

Johannes Wahl

Lebenslanges Lernen zwischen Bildungspolitik und pädagogischer Praxis

Die Verankerung in pädagogischen Arbeitsfeldern

2017, 218 Seiten

Band-Nr.: 27

Reihe: Erwachsenenbildung und lebensbegleitendes Lernen - Forschung & Praxis

Artikelnummer: 6004502

Buch:
ISBN: 978-3-7639-5637-1
E-Book (PDF):
ISBN: 978-3-7639-5638-8
DOI: 10.3278/6004502w

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
Buch
lieferbar (Versand innerhalb von 3 Arbeitstagen)
Einzelpreis
34,90 €
Anzahl
E-Book (PDF)
lieferbar (Download)
Einzelpreis
34,90 €
Anzahl
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

  • Orientierungskraft des lebenslangen Lernens

  • Komparative pädagogische Berufsgruppenforschung


In der Dissertation untersucht der Autor auf Basis der PAELL-Studie, wie die Idee des lebenslangen Lernens die Praxis von Pädagoginnen und Pädagogen beeinflusst. Er verknüpft qualitative und quantitative Methoden, um diese pädagogischen Wissensbestände zu erfassen und miteinander zu vergleichen. Im Fokus stehen drei Gruppen, für die das lebenslange Lernen eine hohe Orientierungskraft hat: Praktikerinnen und Praktiker des Elementarbereichs, der beruflichen Bildung und der Erwachsenenbildung.

Die Analyse leistet einen wichtigen Beitrag zur Weiterentwicklung von Theorie und Empirie des lebenslangen Lernens und verbindet den bildungspolitischen Diskurs mit der pädagogischen Praxis.


Das sagt die Presse

"Der Autor untersucht das Spannungsverhältnis von pädagogischem Berufshandeln, Bil-dungs- und Erziehungsorganisationen sowie Systemebene und leistet damit einen wich-tigen Beitrag zur Weiterentwicklung der Theorie und Empirie des lebenslangen Lernens."

Dieter Nittel, Professor für Erwachsenenbildung an der Johann Wolfgang Goethe-Universität Frankfurt am Main

 

"Die Veröffentlichung versucht mit umfassend dargestellten Daten und Erhebungen inwieweit Pädagogen und Pädagoginnen ihr Handeln an der Maxime des Lebenslangen Lernen ausrichten darzustellen."

Dipl. Sozialpädagogin Evelin Steinke-Leitz, socialnet.de, 03.01.2018

 

"Das Buch - ein Beitrag zur pädagogischen Berufstätigkeit und ein Baustein für das Bildungskonzept lebenslanges Lernen

- sollte in keiner wissenschaftlich einschlägigen Bibliothek fehlen."

Werner Lenz, DIE ÖSTERREICHISCHE VOLKSHOCHSCHULE · 01-2018 · NR. 264

Autor:in/Herausgeber:in

Dr. Johannes Wahl (Jg. 1985) ist wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut für Sozialpädagogik und Erwachsenenbildung der Universität Frankfurt am Main. Seine Forschungsschwerpunkte sind die Institutionalisierung des lebenslangen Lernens, qualitative und quantitative Methoden der empirischen Sozialforschung sowie komparative pädagogische Berufsgruppenforschung.