Schlagwortverzeichnis

ARTIKELDETAILS

Ulrike Senger (Hg.)
Johannes zu Eltz

Diversität und Katholische Kirche Herkunft und Verantwortung

Einzelner Beitrag

2021, 5 Seiten

Band-Nr.: 6

Reihe: Promovieren neu gestalten

Artikelnummer: 6004647w336

Creative Commons Lizenzvertrag
Diversität und Katholische Kirche Herkunft und Verantwortung von Johannes zu Eltz steht unter einer Creative Commons Namensnennung - Weitergabe unter gleichen Bedingungen 4.0 International Lizenz.
E-Book Einzelbeitrag (PDF):
DOI: 10.3278/6004647w336

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
E-Book Einzelbeitrag (PDF)
Download kostenlos
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
E-Book Einzelbeitrag
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

Die Katholische Kirche ist von einem klugen und pfleglichen Umgang mit Unterschiedlichkeit in ihren Reihen so weit weg, dass man kaum auf die Idee kommt, dass ihr Diversität einst ins Stammbuch geschrieben wurde. Die Basis dafür ist das grundlegende Dogma des christlichen Glaubens: die Drei-Einheit Gottes. Das Christentum hat mit dem Judentum und dem Islam den Monotheismus gemein. Es kann nur einen Gott geben, sonst gibt es überhaupt keinen. Aber diese höchste Einheit ist nicht einfältig und eintönig. Sie ist die Quelle des Lebens. In ihr ist ewig Vielfalt in Bewegung und Spannung im Spiel. Anders wäre nicht zu sagen, dass Gott Liebe ist. Das ist jedoch die zentrale Aussage des Neuen Testaments und das Alleinstellungsmerkmal des christlichen Glaubens. Auf der Linie dieser Liebe sehen Christen die Welt in ihrer Vielfalt vom Vater erschaffen, vom Sohn erlöst und vom Heiligen Geist erneuert. Alles, was es gibt, ist davon gewollt und darin geborgen. Den Glauben daran, wirksam in Liebe, selber zu bewahren und anderen zu erschließen, ist der Sinn der Kirche. Als die Katholische Kirche eine Macht in dieser Welt wurde und es lernte, sich gegen Konkurrenz zu behaupten, trat dieser Sinn in den Hintergrund. Die unerbittliche Logik institutionalisierter Macht hat der Katholischen Kirche den Geschmack an der Vielfalt verdorben. Identitäres Bewusstsein hat keinen Platz für das Spiel der Gegensätze. Es sieht im Anderssein des Anderen die Störung der vorgegebenen Ordnung und den Widerspruch gegen den eigenen Anspruch. Der Verlust der Macht in säkularisierten Gesellschaften erschüttert die Katholische Kirche bis in ihre Grundfesten. Aber das macht nichts. Anders wird nämlich der Grund nicht sichtbar, der tiefer liegt und besser trägt als die selbst gebauten Sicherungen. Auf diesem Grund, der in der Bibel sichtbar ist, kann ein reifer, wenig ängstlicher und differenzierter Umgang mit dem Anderen, "mit-ein-ander", neu erlernt werden. Den abgesunkenen Schatz der Diversität neuerdings zu heben, hat die Katholische Kirche jetzt vor sich.


Autor:in/Herausgeber:in

Dr. Johannes zu Eltz ist katholischer Stadtdekan und Bischöflicher Kommissar in Frankfurt a. M.

Die ganze Ausgabe als E-Book

Ulrike Senger (Hg.)
Qualitätsoffensive Diversität
Nachwuchsgewinnung und -bildung in verschiedenen Berufsfeldern
Preis
kostenlos

E-Book Einzelbeitrag

Ulrike Senger (Hg.)
Annette Widmann-Mauz
Vorwort
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Einleitung
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Herta Däubler-Gmelin
Diversität in Politik und Rechtsordnung
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Christian von Schassen; Pascal Becker
Diversität und Digitalisierung
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Thomas Prümer; Beatrix Behrens
Diversität und Bundesverwaltung Modell "Bundesagentur für Arbeit"
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Simon Beckert
Diversität und Bundeswehr
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Thomas Model
Diversität und Polizei
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Ulrike Senger; Bettina Caspary; Peter Zervakis
Diversität und Hochschulen
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Klaus Mertes SJ
Diversität und Schulen
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Ulrike Senger; Frank Mantwill
Diversität und Ingenieurwesen
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Chris-Henrik Wulfert
Diversität und Medizin
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Gisela Rehfeld
Diversität und Pflege
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Frank Mantwill; Katrin Zschirnt; Ulrike Senger
Diversität und Wirtschaft
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Friederike Sittler
Diversität und Medien
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Johannes zu Eltz
Diversität und Katholische Kirche Herkunft und Verantwortung
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Volker Malburg
Diversität und Katholische Kirche Priesterausbildung
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Martin Vorländer
Diversität und Evangelische Kirche
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Rabeya Müller
Diversität und Islam in Deutschland
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Rainer-Johannes Schlobohm
Diversität und Haltungslernen
Authentizität im Diversity Management
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Simon Beckert
Diversität und Widerstandslernen
Bildungsinnovation "Widerstandsweg"
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Hülya Süzen
Diversität und lebenslanges Lernen
Berufsbegleitendes Studieren aus studentischer Perspektive
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Jan Roser SJ
Diversität und soziales Lernen
Fratello Hamburg und Teilhabe obdachloser Menschen
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos
Ulrike Senger (Hg.)
Ulrike Senger; Herta Däubler-Gmelin
Schlusswort
Creative Commons Lizenzvertrag
Preis
kostenlos