Schlagwortverzeichnis

ARTIKELDETAILS

Eva-Christine Kubsch

Selbstbestimmtes Lernen im Promotionsprozess

Eine rekonstruktive Analyse aus der Erziehungswissenschaft

2016, 320 Seiten

Artikelnummer: 6004557w

E-Book (PDF):
ISBN: 978-3-7639-5772-9
DOI: 10.3278/6004557w

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
E-Book (PDF)
lieferbar (Download)
Einzelpreis
44,90 €
Anzahl
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

  • Promovieren nach der Bologna-Reform

  • Drei-Phasen-Modell des Lernprozesses


Durch die Bologna-Reform wurde die Ausbildung für Promovierende stärker strukturiert. Thema der Dissertation sind die Auswirkungen des neuen Systems auf die Ausgestaltung des selbstbestimmten Lernens im Promotionsprozess. Grundlage sind leitfadengestützte Interviews mit zehn Promovierenden aus der Erziehungswissenschaft, die zu unterschiedlichen Zeitpunkten ihrer Doktorarbeit befragt wurden. Eine Gruppendiskussion mit unabhängigen Betreuenden ergänzt die Sichtweise der Promovierenden.

 

Aus dem Datenmaterial entwickelt die Autorin ein Drei-Phasen-Modell, das zeigt, wie sich das Lernen und Handeln der Promovierenden während der Doktorarbeit verändert. Nicht alle Abläufe lassen sich durch Betreuungsvereinbarungen und stärkere Strukturierungen regulieren, vielmehr sind Unwägbarkeiten und Spielräume Teil des Prozesses.

 

Der Band liefert neue Impulse für die Gestaltung von Promotionsprogrammen und Beratungsangeboten für Promovierende.


Zitiervorschlag

Kubsch, E.-C.: Selbstbestimmtes Lernen im Promotionsprozess. Eine rekonstruktive Analyse aus der Erziehungswissenschaft. Bielefeld 2016. DOI: 10.3278/6004557w.

Weitere InfosPressetext

Autor:in/Herausgeber:in

Eva-Christine Kubsch ist wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Gießen.