Schlagwortverzeichnis

ARTIKELDETAILS

Barbara Mertins, Patricia Ronan (Hg.)

ankommen // angekommen

2022, 92 Seiten

Band-Nr.: 1

Reihe: verorten. Räume kultureller Teilhabe

Artikelnummer: I71862

Buch:
ISBN: 9783763971862

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
Buch
lieferbar (Versand innerhalb von 3 Arbeitstagen)
Einzelpreis
24,90 €
Anzahl
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Beschreibung

  • Ankommen in der Gesellschaft

    Multiperspektivischer Blick auf die Migrationsgesellschaft


Der erste Band der Reihe "verorten. Räume kultureller Teilhabe" greift das gleichzeitig komplexe wie individuelle Thema des Ankommens in der Gesellschaft auf, das mit Verwurzelung, der eigenen Identität, aber auch mit Konzepten wie Gemeinschaft, sozialer Zugehörigkeit sowie Nation und Staatsangehörigkeit zusammenhängt.

In einer dialogischen Form, in der die wissenschaftlichen Beiträge des Bandes jeweils durch einen Kommentar ergänzt werden, nähern sich die Autor:innen dem Thema auf multiperspektivische Weise. Dabei wird ein breites Themenspektrum aufgefächert: von der sprachlichen und religiösen Herkunft bis hin zur Teilhabe an gesellschaftlichen und künstlerischen Prozessen aller Art.

Der Band ist im Kontext von DoProfil, dem Dortmunder Profil für inklusionsorientierte Lehrerinnen- und Lehrerbildung, entstanden und spiegelt dessen Arbeitsweise wider, die auf einem intensiven fachlichen Austausch basiert.


Zitiervorschlag

Mertins, Barbara & Ronan, Patricia (Hg.) (2022). ankommen // angekommen. Bielefeld: ATHENA bei wbv.

Autor:in/Herausgeber:in

Prof.in Dr.in Barbara Mertins ist Professorin für empirische und experimentelle Linguistik des Deutschen mit Schwerpunkt Psycholinguistik an der TU Dortmund. Ihre Forschungsschwerpunkte sind u. a. bilinguale Sprachverarbeitung, kognitive Vorteile von Multilingualen, Methoden der Psycholinguistik sowie verschiedene Themen der Sprachpathologie.

 

Prof.in Dr.in Patricia Ronan hat den Lehrstuhl für Englische Sprachwissenschaft an der TU Dortmund inne. Ihre Forschungsschwerpunkte sind sprachliche Variation, Sprachkontakt und Sprachentwicklung sowie Mediensprache und Pragmatik. Sie leitete das Projekt "Praxisansätze zur sprachlichen Integration von Migrantinnen und Migranten an Schulen im Ruhrgebiet" im Rahmen des DoProfil.