Verzeichnis der Autor:innen und Herausgeber:innen

ARTIKELDETAILS

Judith Christine Enders, Adriana Lettrari, Mandy Schulze, Johannes Staemmler

Fach- und Führungskräftemangel in Ostdeutschland

Eine qualitative Untersuchung der "Dritten Generation Ostdeutschland"

2013, 48 Seiten

Artikelnummer: 6004340w

E-Book (PDF):
ISBN: 978-3-7639-5168-0
DOI: 10.3278/6004340w

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
E-Book (PDF)
lieferbar (Download)
Einzelpreis
19,90 €
Anzahl
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

  • Berufliche Wünsche und Zukunftsvorstellungen der "Dritten Generation Ostdeutschland"


Im Zuge ihrer Ausbildung haben viele junge Menschen der "Dritten Generation Ostdeutschland" ihre Heimatorte gen Westen verlassen. Können sie sich eine Rückkehr vorstellen? Vor dem Hintergrund des erwarteten Fachkräftemangels vor allem in den neuen Bundesländern haben die Autoren die beruflichen und privaten Wünsche der "Dritten Generation Ostdeutschland" erforscht. Sie entwickeln aus den Ergebnissen der Befragungen nachhaltige Prognosen für die Bewältigung des Fach- und Führungskräftemangels in Ostdeutschland.


Zitiervorschlag

Enders, J./Lettrari, A./Schulze, M. u.a.: Fach- und Führungskräftemangel in Ostdeutschland. Eine qualitative Untersuchung der "Dritten Generation Ostdeutschland". Bielefeld 2013. DOI: 10.3278/6004340w

Weitere InfosPressetext

Autor:in/Herausgeber:in

Die vier Autorinnen und Autoren der Studie gründeten gemeinsam mit anderen 2010 das Netzwerk "3te Generation Ostdeutschland".

Judith C. Enders ist promovierte Politikwissenschaftlerin und arbeitet in den Bereichen Politische Theorie, Nachhaltigkeit sowie Umwelt- und Klimapolitik.

Adriana Lettrari promoviert zum Thema "Management von Büros Deutscher Bundestagsabgeordneter" an der Universität Bremen. Sie verantwortet die "Wendekind gUG."

Mandy Schulze ist Bildungswissenschaftlerin und als Beraterin tätig. Sie promoviert über "Weiterbildende Studiengänge an Hochschulen" an der Humboldt Universität Berlin.

Johannes Staemmler ist Politologe und verfasst derzeit eine Promotion zum Thema "Zivilgesellschaft in strukturschwachen Städten" an der Hertie School of Governance (Berlin).