Manuela Niethammer, Martin D. Hartmann (Hg.)

Kooperative Ausbildung im technischen Lehramt

Kompetenzorientierte Lehrerbildung für berufsbildende Schulen im gewerbl.-tech. Bereich

Band-Nr.: 40

Reihe: Berufsbildung, Arbeit und Innovation

Artikelnummer: 6004478

Print:
2015, 233 Seiten, 34,90 €
 
ISBN: 978-3-7639-5561-9
E-Book:
2015, 233 Seiten, kostenlos
 
DOI: 10.3278/6004478w
Print
E-Book
Pressetext
An der TU Dresden wurde ein neues Ausbildungskonzept für das Lehramt an berufsbildenden Schulen entwickelt, erprobt und evaluiert. Das innovative Studienmodell verbindet akademische und berufliche Bildung. Die Publikation ¿Kooperative Ausbildung im technischen Lehramt¿ stellt das Modell, die  …mehr
An der TU Dresden wurde ein neues Ausbildungskonzept für das Lehramt an berufsbildenden Schulen entwickelt, erprobt und evaluiert. Das innovative Studienmodell verbindet akademische und berufliche Bildung. Die Publikation ¿Kooperative Ausbildung im technischen Lehramt¿ stellt das Modell, die Ergebnisse der wissenschaftlichen Begleitforschung und Empfehlungen für eine praxisorientiertere Lehrerausbildung an berufsbildenden Schulen vor. Der kooperative Studiengang verknüpft das klassische Studium mit beruflichen Praktika. In diesem Rahmen können die Studierenden auch einen Facharbeiterabschluss erwerben. 71 Betriebe, vier Bildungsdienstleister und 66 Studierende nahmen an dem Modellversuch "Kooperative Ausbildung im technischen Lehramt" (KAtLA) teil, der aus Mitteln des ESF finanziert wurde. Der Band steht kostenfrei bei wbv Open Access zur Verfügung. Die Druckausgabe ist bei wbv.de oder im Buchhandel zum Preis von 34,90 Euro erhältlich.
Autor:in/Herausgeber:in

Martin D. Hartmann ist Inhaber der Professur für Metall- und Maschinentechnik/Berufliche Didaktik und betreut die Berufliche Fachrichtung Elektrotechnik an der TU Dresden. Er leitet das Institut für Berufspädagogik und Berufliche Didaktiken.

Manuela Niethammer ist Inhaberin der Professur für Bautechnik, Holztechnik, Farbtechnik und Raumgestaltung/Berufliche Didaktik und betreut die Berufliche Fachrichtung Labor- und Prozesstechnik; Didaktik der Chemie an der TU Dresden.

Aus dem Inhalt (u.a.)

1 Problementfaltung - Kompetenzorientierte Ausbildung von Lehrkräften für berufsbildende Schulen

2 Modellierung beruflicher Kompetenz von Lehrkräften im berufsbildenden Lehramt
2.1 Forschungs- und entwicklungsleitendes Konzept
2.2 Professionswissen als Voraussetzung kompetenten Handelns
2.3 Erwerb des beruflichen und berufsfeldweiten Einblickes

3 Kooperative Ausbildung im technischen Lehramt - Systematische Integration von Berufspraktika
3.1 Handlungsleitendes Konzept und übergeordnete Umsetzungsaspekte
3.2 Organisationsmodell der kooperativen Ausbildung in den beruflichen Fachrichtungen Elektrotechnik sowie Metall- und Maschinentechnik
3.3 Organisationsmodell der kooperativen Ausbildung in den beruflichen Fachrichtungen Holztechnik sowie Labor- und Prozesstechnik
3.4 Einschätzung beider Organisationsmodelle

4 Herausforderungen der Implementierung
4.1 Studium und Berufsausbildung - Berücksichtigung zweier Systeme
4.2 Potenziale und Grenzen - Gemeinsame Verantwortung beteiligter Akteure

5 Ausgewählte Ergebnisse und deren Bedeutung für den Modellversuch
5.1 Evaluationsgegenstände und Erhebungsinstrumentarien - Evaluation
5.2 Entwicklung eines berufs- und berufsfeldweiten Einblicks
5.3 Entwicklung berufswissenschaftlicher Kompetenz bei Studierenden in den Fachrichtungen Elektrotechnik und Metall- und Maschinentechnik Rekonstruktionsinstrument
5.4 Entwicklung berufswissenschaftlicher Kompetenz bei Studierenden in der Fachrichtung Holztechnik
5.5 Entwicklung berufsdidaktischer Kompetenz

6 Qualitätssicherung in der Lehrerbildung von morgen
6.1 Lehramt mit drei- bzw. dreieinhalbjähriger Berufsausbildung - Variante 1
6.2 Lehramt mit zweijähriger Berufsausbildung - Variante 2
6.3 Lehramt mit strukturierten beruflichen Praktika (ohne Berufsabschluss) - Variante 3
6.4 Zusammenfassung