Gisela Westhoff, Helmut Ernst (Hg.)

Heterogenität und Vielfalt in der beruflichen Bildung

Konzepte, Handlungsansätze und Instrumente aus der Modellversuchsforschung

Reihe: Berichte zur beruflichen Bildung

Artikelnummer: 111-076

Print:
2016, 376 Seiten, 34,90 €
 
ISBN: 978-3-7639-1179-0
E-Book:
2016, 376 Seiten, 34,90 €
 
ISBN: 978-3-7639-5657-9
DOI: 10.3278/111-076w
Print
E-Book
Pressetext
Für Berufsschulen und Betriebe ist die zunehmende Heterogenität junger Menschen im Umfeld der Ausbildung eine Herausforderung. Sie stehen vor der Aufgabe, Lernprozesse heterogenitätsaffin und bildungsökonomisch vertretbar neu zu gestalten, um sowohl leistungsstarken als auch schwächeren jungen  …mehr
Für Berufsschulen und Betriebe ist die zunehmende Heterogenität junger Menschen im Umfeld der Ausbildung eine Herausforderung. Sie stehen vor der Aufgabe, Lernprozesse heterogenitätsaffin und bildungsökonomisch vertretbar neu zu gestalten, um sowohl leistungsstarken als auch schwächeren jungen Menschen in der Berufsausbildung gerecht zu werden. Mit der Modellversuchsforschung, die ein wichtiger Zugang zu Handlungsfeldern des Berufsbildungssystems sowie zur Berufsbildungsforschung ist, hat das Bundesinstitut für Berufsbildung Grundlagen zur Lösung dieser Aufgabe gelegt. Im Programm 'Neue Wege in der dualen Ausbildung - Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung' , an dem bundesweit 17 Projekte beteiligt waren, wurden in Modellversuchen Verknüpfungs- und Innovationsmöglichkeiten für berufsbildende Schulen, Bildungsdienstleister und Betriebe entwickelt und getestet. Der Sammelband 'Heterogenität und Vielfalt in der beruflichen Bildung' gibt die Erfahrungen, Konzepte, Handlungsansätze und Instrumente des umfangreichen bundesweiten Modellversuchsprogramms wieder.

Die Grundidee aller beteiligten Modellversuchsprojekte war es, berufliche Bildungsangebote passend zu den Bedürfnissen und Fähigkeiten der Jugendlichen zu gestalten, statt Anforderungen vorzugeben, die nicht alle erfüllen oder erfüllen können. Damit verbunden ist die Anerkennung der Heterogenität als Vielfalt, die bereichert, nicht behindert. Die Projektberichte dokumentieren, wie sich unter dieser Prämisse die Anforderungen an die Beteiligten im dualen Ausbildungssystem verändern und durch innovative Handlungsansätze neu ausgerichtet werden können.

Der Band erscheint in der Reihe 'Berichte zur beruflichen Bildung', die vom Bundesinstitut für Berufsbildung (BIBB) herausgegeben wird.
Autor:in/Herausgeber:in

Gisela Westhoff ist wiss. Direktorin im BIBB.
Prof. Dr. Helmut Ernst arbeitet an der Hochschule Wismar.

Aus dem Inhalt (u.a.)

Vorwort: Heterogenität in der beruflichen Bildung - Bedingung und Chance für die Entwicklung des dualen Systems

1. Das Modellversuchsprogramm "Neue Wege in die duale Ausbildung -Heterogenität als Chance für die Fachkräftesicherung" - Forschungs- und Entwicklungsarbeiten

2. Vorschläge der Modellversuche für einen neuen Umgang mit Heterogenität - Ergebnisse und Konzepte

3. Transfer und Wirkungen

4. Interview: Forschung und Entwicklung in Modellversuchen - Herausforderungen
für Politik, Wissenschaft und Berufsbildungspraxis