Deutsches Jugendinstitut e.V., Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung der Bundesagentur für Arbeit (IAB), Universität Basel (Hg.)

Chancen und Risiken aus der demografischen Entwicklung für die Berufsbildung in den Regionen

Reihe: Berichte zur beruflichen Bildung

Artikelnummer: 111-071

Print:
2015, 245 Seiten, 28,90 €
 
ISBN: 978-3-7639-1173-8
E-Book:
2015, 245 Seiten, 28,90 €
 
ISBN: 978-3-7639-5508-4
Print
E-Book
Pressetext
Weniger Schulabsolventen, weniger Ausbildungsplätze, drohender Fachkräftemangel: Der Tenor der Meldungen überall gleich. Tatsächlich entwickeln sich die Arbeits- und Ausbildungsmärkte je nach Region deutlich unterschiedlich. Der Bevölkerungsschwund trifft besonders den Osten Deutschlands stark,  …mehr
Weniger Schulabsolventen, weniger Ausbildungsplätze, drohender Fachkräftemangel: Der Tenor der Meldungen überall gleich. Tatsächlich entwickeln sich die Arbeits- und Ausbildungsmärkte je nach Region deutlich unterschiedlich. Der Bevölkerungsschwund trifft besonders den Osten Deutschlands stark, dagegen wird für die Regionen im Süden sogar Bevölkerungswachstum prognostiziert. Die regionalen Ausbildungsmärkte spiegeln diese Entwicklung wider. Die Frage nach den Chancen und Risiken der demografischen Entwicklung für Ausbildung und Beschäftigung in Berufen und Regionen stand im Mittelpunkt einer gemeinsamen Fachtagung des Bundesinstituts für Berufsbildung (BIBB), des Deutschen Jugendinstituts (DJI), des Instituts für Arbeitsmarkt und Berufsfor-schung (IAB) und der Universität Basel. In der Publikation ¿Chancen und Risiken aus der demografischen Entwicklung für die Be-rufsbildung in den Regionen¿ sind die Beiträge der gleichnamigen Fachtagung aufbereitet.

Sie informieren über die Entwicklung von Ausbildung und Beschäftigung vor dem Hintergrund der regionalen demografischen Entwicklung, beleuchten Entwicklungen in einzelnen Regionen und stellen die Sichtweise von Akteuren wie Betrieben und Berufs-schulen dar. Der Band liefert damit einen Überblick zum aktuellen Sachstand, diskutiert Lösungsansätze für die Ausbildungspraxis und formuliert Methoden zur politischen Entscheidungsfindung. Alle Beiträge des Sammelbandes wurden in einem Peer-Review-Verfahren begutachtet.
Autor:in/Herausgeber:in

Die Autoren sind wissenschaftliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen des Bundesinstituts für Berufsbildung, des Deutschen Jugendinstituts, des Instituts für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung und der Universität Basel.

Aus dem Inhalt (u.a.)

Einführung

Zur allgemeinen demografischen und wirtschaftlichen Lage in Deutschland

Wesentliche Strukturen und Trends der demografischen Entwicklung in den Regionen Deutschlands
Wirtschaftsstrukturelle und ökonomische Determinanten von Ausbildung und Beschäftigung in Deutschland und seinen Regionen

Berufsbildungssystem und Ausbildungsmarkt

Regionale Disparitäten beim Übergang in duale Ausbildung: eine Typologie des IAB
Determinanten der Organisation betrieblicher Berufsausbildung in großen Unternehmen: Bildungszentren als dritte Lernorte
Demografisch bedingte Modifikationen der betrieblichen Fachkräfteakquise - Ergebnisse einer quantitativen Regionalstudie zu Ausbildungsstrategien kleiner und mittelständischer Unternehmen (KMU) in Ostdeutschland
Berufsbildende Schulen als Selbstständige Schulen im demografischen Wandel

Regionale Arbeitsmärkte und Berufe

Verengung des Spektrums an Ausbildungsberufen als betriebliche Reaktion auf Schwierigkeiten in regionalen Ausbildungsstellen- und Arbeitsmärkten
Duale Ausbildung in Großunternehmen - Stellenwert und Ausbildungsvarianten

Regionale Projektionen

Der zukünftige Bedarf an Pflegefachkräften im Bereich Altenpflege: Berechnungen für die Bundesländer bis zum Jahr 2030
Regionale Entwicklungen von Berufen: Methodisches Design zur Erzeugung von Informationen für Entscheider/-innen
Regionalisierte Projektion des Arbeitsangebotes nach Qualifikationen und Berufsfeldern bis 2030
Berufsfeld- und Qualifikationsentwicklungen in Hessen, Rheinland-Pfalz und Saarland (HeRPSI) bis 2030
Autoren und Autorinnen