Antje Kirchner

Techniques for Asking Sensitive Questions in Labou r Market Surveys

Band-Nr.: 348

Reihe: IAB-Bibliothek (Dissertationen)

Artikelnummer: 300849

Print:
2014, 155 Seiten, 24,90 €
 
ISBN: 9783763940837
E-Book:
2014, 155 Seiten, kostenlos
 
ISBN: 9783763940844
DOI: 10.3278/300849w
Print
E-Book
Pressetext
Ergebnisse aus Erhebungen zum Thema Schwarzarbeit oder zum Bezug von Arbeitslosengeld II sind oft unpräzise, da Befragte nicht selten sozial erwünschte Antworten geben und damit die Befragungsergebnisse verzerren. Spezielle Befragungstechniken können dazu beitragen, diese Antwortverzerrungen in  …mehr
Ergebnisse aus Erhebungen zum Thema Schwarzarbeit oder zum Bezug von Arbeitslosengeld II sind oft unpräzise, da Befragte nicht selten sozial erwünschte Antworten geben und damit die Befragungsergebnisse verzerren. Spezielle Befragungstechniken können dazu beitragen, diese Antwortverzerrungen in Arbeitsmarktsurveys zu vermeiden. In ihrer Publikation "Techniques for Asking Sensitive Questions in Labor Market Surveys" untersucht Antje Kirchner die Wirksamkeit alternativer Fragetechniken wie Randomized Response Technique (RRT) und Item Count Technique (ICT) und stellt eine neu entwickelte Methode in der praktischen Anwendung vor: die Item Sum Technique (IST).

Die Forschungsergebnisse zeigen, dass die RRT oder die ICT nicht zu einer Verbesserung der Datenqualität bei Befragungen zum Thema Schwarzarbeit oder Arbeitslosengeld-II-Bezug führen. Die Befunde zur IST fallen hingegen deutlich positiver aus. Der Band "Techniques for Asking Sensitive Questions in Labor Market Surveys" liefert wichtige Informationen über die Faktoren, die zu einem erfolgreichen Einsatz von alternativen Befragungstechniken in Arbeitsmarktsurveys beitragen. Die Publikation liegt in englischer Sprache vor.
Autor:in/Herausgeber:in

Antje Kirchner ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am IAB und arbeitet zurzeit an der University of Nebraska, Lincoln.

Aus dem Inhalt (u.a.)

Preface: Scope of this Work
List of Tables
List of Figures

1 Introduction
1.1 Concepts: 'Shadow Economy' and 'Undeclared Work'
1.2 Measurement of Undeclared Work: Macro-level Approaches
1.3 Measurement of Undeclared Work: Individual-level Approaches
1.4 Summary of Research Gaps and Research Questions

2 Measuring and Explaining Undeclared Work in Germany
2.1 Study Details: The Experiments
2.2 Empirical Results
2.3 Discussion and Conclusion

3 Item Sum: A Novel Technique for Asking Continuous Sensitive Questions
3.1 The Item Sum Technique
3.2 Experimental Design
3.3 Empirical Results

4 Validating Sensitive Questions: A Comparison of Survey and Register Data
4.1 Background
4.2 Data and Methods
4.3 Statistical Analyses
4.4 Empirical Results
4.5 Discussion and Conclusion

5 Discussion and Conclusion
5.1 Contribution
5.2 Limitations
5.3 Implications for Future Research

A Appendix to Chapter 2
A.1 RRT Instructions
A.2 IST Long-List Instructions
A.3 ICT Instructions and ICT Lists
A.4 Prevalence Estimates Undeclared Work
A.5 Overview of Items and Operationalizations (RRT study)
A.6 Logistic Regression Models Analyzing Undeclared Work Based on Listwise Deletion
A.7 Logistic Regression Models Analyzing Undeclared Work by Experimental Conditions

B Appendix to Chapter 3
B.1 Regression Estimates for IST
B.2 IST Results Displayed as Regression Output

C Appendix to Chapter 4
C.1 Validation Studies
C.2 Social Assistance and Entitlements in Germany Bibliography
Abstract
Zusammenfassung