JoSch – Journal der Schreibberatung

  • Behandelt Themen der Schreibdidaktik
  • 2 Ausgaben pro Jahr

JoSch – Journal der Schreibberatung ist eine Fachzeitschrift, die sich mit den verschiedensten Themen der Schreibdidaktik an Schule und Hochschule, aber auch an anderen Einrichtungen, in denen geschrieben wird, auseinandersetzt.

JoSch ermöglicht Schreibberater:innen und Schreibdidaktiker:innen

  • Artikel zu veröffentlichen,
  • neue wissenschaftliche Erkenntnisse und
  • eigene Forschungen zu präsentieren,
  • Erfahrungen weiterzugeben und
  • Schreibthemen neu zu betrachten.

Dabei bietet JoSch auch den studentischen Schreibberater:innen eine Plattform, um sich aktiv in den wissenschaftlichen Diskurs einzubringen.

Darüber hinaus fördert JoSch den generationsübergreifenden Austausch zwischen den studentischen Schreibberater:innen und den wissenschaftlichen Mitarbeiter:innen der Schreibzentren.

Themen

1/2019 (Ausgabe 17): Mehrsprachigkeit
Gastherausgeberinnen: Melanie Brinkschulte & Ella Grieshammer

2/2019 (Ausgabe 18): Subjektives Schreiben
Gastherausgeber: Tobias Schmohl

1/2020 (Ausgabe 19): Schreiben in den MINT-Fächern – STEM Writing
Die 19. JoSch-Ausgabe legt den Schwerpunkt auf das Schreiben in den MINT-Fächern.
In dieser Ausgabe sollen vor allem die Besonderheiten beim akademischen Schreiben in diesen Fachbereichen vor dem Hintergrund einer zunehmend mehrsprachigen Studierendenpopulation und einem Publikationsdruck in der Wissenschaftssprache Englisch thematisiert und die dafür entsprechenden Unterstützungskonzepte und -möglichkeiten diskutiert werden. Dabei ist uns das Thema Fachsprache und Fremdsprache sowie ihre Verknüpfung in der Publikationssprache Englisch besonders wichtig.
Gastherausgeberinnen dieses Themenheftes sind Anja Poloubotko, Jasmin Farsi, Anna Tilmans und Zoë Vercelli vom Team Internationales Schreiben/InterWRITE des Fachsprachenzentrums der Leibniz Universität Hannover.

Call for Papers zu Ausgabe 19

Aktuelle Ausgabe