Metadaten verkaufen Bücher – Das Klassifizierungssystem THEMA

Bücher und E-Books werden in Deutschland nach der Warengruppensystematik des deutschen Buchhandels (WGS) klassifiziert. Dieses traditionsreiche System ist auf die Anforderungen des stationären Buchhandels ausgerichtet und entspricht nicht mehr den Anforderungen, die internationale Handelsbeziehungen und der Warenverkehr über das Internet an Metadaten stellen.

Aus diesem Grund wurde in der Buchbranche das Klassifizierungssystem THEMA entwickelt. THEMA schafft einen neuen Standard, führt diverse existierende Systeme zusammen und ersetzt sie nach und nach – ein Quantensprung für die internationalen Handelsbeziehungen.
Wenn Titel überall nach dem gleichen System klassifiziert werden und die Zuordnung im Standardformat ONIX übertragen wird, können Onlineshops und Datenbanken auch Titel in Fremdsprachen ohne Mehraufwand an der richtigen Stelle präsentieren:

  • Das System ist streng hierarchisch, logisch und vor allem verständlich aufgebaut!
  • THEMA ist flexibel! Titel können mehreren “Subjects” zugeordnet werden, insgesamt gibt es über 2.300 davon. Durch zusätzliche “Qualifier” können weitere Informationen transportiert werden (z. B. die Eignung für bestimmte Altersgruppen).
  • THEMA lebt! Das System lässt sich weiter ausbauen und an neue Entwicklungen anpassen.

THEMA wird voraussichtlich schon im Herbst 2014 Pflicht im Verzeichnis lieferbarer Bücher (Vlb).

Die Umstellung in der Buchbranche ist angestoßen und wir sind bestens vorbereitet. Bereits jetzt pflegen wir die Metadaten unserer Publikationen nach dem neuen Standard.

Klassifizierungssystem THEMA