Ordnungsmittel für Aus- und Fortbildung

Die staatlich anerkannten Ausbildungsberufe und Fortbildungsabschlüsse werden durch Verordnungen bundeseinheitlich geregelt. wbv berufe.net bietet Ihnen einen umfassenden Zugang zu den jeweils gültigen Aus- und Fortbildungsordnungen. Sie erhalten:

  • Verordnungen über die Berufsausbildung
  • Verordnungen inklusive Rahmenlehrplänen für den Berufsschulunterricht
  • sachliche und zeitliche Gliederungspläne in Form einer Checkliste
  • Verordnungen zu anerkannten Fortbildungsabschlüssen

wbv berufe.net ist stets aktuell. Neue oder modernisierte Aus- und Fortbildungsordnungen werden bereits wenige Tage nach Bekanntgabe im Bundesgesetzblatt ergänzt oder aktualisiert.

Berufe A-Z

Berufsgruppen

ARTIKELDETAILS

Hauswirtschafter / Hauswirtschafterin

Sachlicher und zeitlicher Gliederungsplan

1999, 12 Seiten

vom 30. Juni 1999

Artikelnummer: 1215252

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
Broschüre
lieferbar (Versand innerhalb von 3 Arbeitstagen)
Einzelpreis
4,37 €
Anzahl
Staffelpreise
Einzelpreis ab
1 Stück:4,37 €
5 Stück:2,48 €
50 Stück:2,22 €
250 Stück:1,91 €
500 Stück:1,72 €
PDF
lieferbar (Download)
Einzelpreis
7,95 €
Anzahl
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

Im "Sachlichen und zeitlichen Gliederungsplan" für die Berufsausbildung werden die Ausbildungsinhalte thematisch und nach ihrer zeitlichen Abfolge geordnet. Dieser Plan wird auf Empfehlung der Kammern als Anlage zum Ausbildungsvertrag verwendet. In Form einer Checkliste hilft er Azubis und Ausbildern sicherzustellen, ob alle geforderten Inhalte während der Ausbildung tatsächlich vermittelt wurden.


Hauswirtschafterinnen übernehmen die hauswirtschaftliche Versorgung und Betreuung von Personen in privaten Haushalten, sozialen Einrichtungen sowie in Haushalten landwirtschaftlicher Unternehmen und Dienstleistungsunternehmen. Jugend- und Erziehungsheime, Alten- und Altenpflegeheime, Einrichtungen zur Eingliederung und Pflege behinderter Menschen und kirchliche Einrichtungen: Hier arbeiten Hauswirtschafterinnen vorwiegend. Auch in Tagesstätten und in landwirtschaftlichen Unternehmen oder Hofgemeinschaften sowie in Krankenhäusern und als Hauspersonal in privaten Haushalten sind sie angestellt. Darüber hinaus gibt es z.B. in Jugendherbergen, Betriebskantinen oder Schulküchen weitere Beschäftigungsmöglichkeiten.


Das PDF enthält die gleichen Daten wie die Druckversion. Unmittelbar nach dem Download steht Ihnen das Dokument zur Verfügung und Sie können es mehrfach ausdrucken.

wbv-Buchtipp