Ordnungsmittel für die Berufsausbildung

Damit die Berufsausbildung überall in Deutschland auf gleichem Niveau stattfindet und zu vergleichbaren Qualifikationen führt, muss es einige Regeln geben. Diese sind in den sogenannten "Ordnungsmitteln zur Berufsausbildung" festgehalten.

Beispiel für eine Verordnung

In der Verordnung über die Berufsausbildung werden die Ausbildungsziele der betrieblichen Ausbildung festgelegt sowie die Inhalte und Prüfungsanforderungen beschrieben. Der Ausbildungsrahmenplan ist eine Anlage zur Verordnung und präzisiert die Ausbildungsinhalte. Der Verordnungstext wird vom Gesetzgeber erlassen, die Verordnung ist demnach ein amtliches Dokument.

Beispiel für eine Verordnung mit Rahmenlehrplan

Der Rahmenlehrplan legt die Inhalte fest, die im Berufsschulunterricht vermittelt werden sollen. Das Dokument Verordnung mit Rahmenlehrplan enthält sowohl den vollständigen Verordnungstext als auch den Rahmenlehrplan und gibt Ihnen also den umfassendsten Überblick. Da in der Regel der Rahmenlehrplan erst deutlich später verabschiedet wird als die Verordnung, kann es vorkommen, dass Sie zu einem gegebenen Beruf zwar den Verordnungstext, aber noch nicht den Rahmenlehrplan finden.

Beispiel für einen sachlichen und zeitlichen Gliederungsplan

Im sachlichen und zeitlichen Gliederungsplan werden die Ausbildungsinhalte thematisch (=sachlich) und nach ihrer zeitlichen Abfolge geordnet. Sie wird als Anlage zum Ausbildungsvertrag verwendet. Da die sachliche und zeitliche Gliederung die Form einer Checkliste hat, hilft sie Auszubildenden und Ausbilder:innen bei der Kontrolle, ob die vorgeschriebenen Inhalte während der Ausbildung tatsächlich vermittelt wurden.

Auf der Basis der sachlichen und zeitlichen Gliederung kann ein betrieblicher Ausbildungsplan erstellt werden, der die allgemein formulierten Inhalte auf die betrieblichen Gegebenheiten überträgt. Die Kammern fordern die Betriebe nachdrücklich auf, dies zu tun.

Beispiel für ein Ausbildungsberufsbild

Das Ausbildungsberufsbild ist ein kurzer Auszug aus der Verordnung und gibt Auskunft über die Ausbildungsdauer und die wesentlichen Qualifikationen, die während der Ausbildung erworben werden. Es ist ideal für einen ersten Überblick über einen Ausbildungsberuf, ersetzt aber nicht die vertiefende berufskundliche Literatur.

Das Ausbildungsberufsbild wird von den Kammern unentgeltlich an Interessierte abgegeben. Hier in berufe.net bieten wir es nicht an.