Barrierefreiheit bei digitalen Veröffentlichungen

Barrierefreiheit bei digitalen Veröffentlichungen

Egal, ob gesetzliche Pflicht oder gesellschaftliche Verantwortung: der Zugang zu Information und Kommunikation sollte für alle Menschen uneingeschränkt möglich sein. Damit das funktioniert, müssen Dokumente, mobile Anwendungen und Webseiten barrierefrei gestaltet werden. wbv Media hilft Ihnen dabei, sich im Dschungel der gesetzlichen Vorgaben und Anforderungen zurecht zu finden und diese angemessen und zielgruppengerecht umzusetzen.

Ihre Vorteile:

  • Sie erfüllen die Anforderungen der deutschen und internationalen Standards und Normen zur Barrierefreiheit
  • Sie erreichen mit Ihren Informationen alle potenziellen Nutzergruppen und schließen niemanden aus
  • Ihre elektronischen Inhalte und Informationen lassen sich uneingeschränkt nutzen und sind allen Nutzern gleichermaßen zugänglich
  • Barrierefreie Dokumente bieten für alle Nutzer Vorteile, besonders bei der Darstellung auf Kleingeräten

Gern beraten wir Sie persönlich zu diesem komplexen aber wichtigen Thema. Frau Dostal und Frau Leppert sind telefonisch und per E-Mail erreichbar und freuen sich darauf, Ihre Fragen zu beantworten und gemeinsam mit Ihnen maßgeschneiderte Lösungen zu erarbeiten.

Für einen ersten Überblick finden Sie im folgenden weitere Informationen zum Thema Barrierefreiheit und zu unseren Leistungen.

Regina Dostal
Key-Account-Managerin
wbv Kommunikation
Tel. 0521 91101-22 | E-Mail

Vanessa Leppert
Key-Account-Managerin
wbv Publikation
Tel. 0521 91101-30 | E-Mail

Was ist Barrierefreiheit?

Der Begriff Barrierefreiheit ist in §4 Behindertengleichstellungsgesetz definiert: "Barrierefrei sind […], Systeme der Informationsverarbeitung, akustische und visuelle Informationsquellen und Kommunikationseinrichtungen sowie andere gestaltete Lebensbereiche, wenn sie für Menschen mit Behinderungen in der allgemein üblichen Weise, ohne besondere Erschwernis und grundsätzlich ohne fremde Hilfe auffindbar, zugänglich und nutzbar sind. Hierbei ist die Nutzung behinderungsbedingt notwendiger Hilfsmittel zulässig."
Kurz gesagt, barrierefrei gestaltete Informationen und elektronische Inhalte können von allen Menschen uneingeschränkt genutzt werden.

nach oben

Wozu dient Barrierefreiheit?

Barrierefreiheit dient dazu, elektronische Inhalte und Informationen allen Menschen uneingeschränkt zugänglich zu machen. Webseiten, elektronische Dokumente und mobile Anwendungen müssen für alle Nutzer wahrnehmbar, bedienbar, verständlich und stabil sein. Öffentliche Stellen sind gesetzlich verpflichtet, ihre informationstechnischen Angebote barrierefrei zu gestalten. Spätestens ab dem Jahr 2025 müssen auch private Anbieter E-Books für Verbraucher:innen und den gesamten Online-Handel barrierefrei gestalten.

nach oben

Voraussetzungen

Bei der Barrierefreiheit für Dokumente stehen die Bereiche Semantik, Struktur, alternativer Zugang und Kontrast im Vordergrund.
Damit Publikationen barrierefrei gestaltet werden können, sind für alle Grafiken und Bilder Alternativtexte notwendig. Außerdem muss eine logische Lesereihenfolge für alle Elemente wie Überschriften, Texte, Grafiken, Bildunterschriften etc. festgelegt werden. Die verwendeten Elemente müssen im Dokument ausgezeichnet werden.
Wir unterstützen Sie gerne bei allen notwendigen Schritten. Bei sich wiederholenden Publikationsformaten bieten wir Ihnen an, Formatvorlagen für Sie einzurichten.

nach oben

Kosten

Die Kosten variieren je Umfang und Art des Dokuments. Oft ist es einfacher und günstiger ein Dokument neu barrierefrei zu erstellen, als ein Dokument nachträglich barrierefrei zu machen. Wir unterbreiten Ihnen gern ein Angebot.

nach oben

Qualitätssicherung

Wir prüfen für Sie, ob alle Kriterien der Barrierefreiheit erfüllt sind. Neben dem Einsatz marktüblicher Prüfsoftware übernehmen wir auch die manuelle Prüfung auf Grundlage des Matterhorn-Protokolls. Abschließend erhalten Sie einen Prüfbericht von uns.

nach oben

Unsere Leistungsbausteineeinzeln buchbar oder als Full-Service

  • Evaluation der IST-Situation zum Thema Barrierefreiheit
  • Erarbeitung eines gemeinsamen Konzepts
  • Projektmanagement
  • Erstellung barrierefreier PDF-Dokumente
  • Prüfung vorhandener Dokumente auf Barrierefreiheit
  • Einrichtung von Formatvorlagen
  • Erstellen oder Redigieren von Alternativtexten
  • Tagging
  • Lesereihenfolge kontrollieren
  • Prüfung mit Softwaretools
  • Manuelle Prüfung auf Grundlage des Matterhorn-Protokolls (PDF-Dokumente)
    o Metadaten
    o Realer Inhalt
    o Reihenfolge der Inhalte
    o Semantik
    o Grafiken
    o Farbe und Kontrast
    o Ausgewiesene natürliche Sprache
  • Erstellung der Erklärung zur Barrierefreiheit auf der Website
  • Vorbereitung von Erklärungen und Prüfberichten

nach oben