Scripta scenica. Bochumer Beiträge zur Theaterforschung

Das Institut für Theaterwissenschaft der Ruhr-Universität Bochum vertritt einen integralen Ansatz, der die wichtigsten Spielarten des Szenischen gleichberechtig behandelt. Neben die klassischen Felder des Schauspiel- und Regietheaters treten Musiktheater und Tanz, Performance und Aktionskunst. Das Institut erforscht die wichtigsten Phasen der Theatergeschichte von der Antike zur Gegenwart, auch über den deutschsprachigen Raum hinaus. In der besonderen Anbindung an die Theaterszene im Ruhrgebiet liegt ein weiteres wichtiges Merkmal unserer Arbeit. Das Institut öffnet sich derzeit gegenüber audiovisuellen Medien, die vom Theater abstammen: Film, Fernsehen und auch komplexe Rollenspiele werden punktuell zum Thema.

Publikationen

ARTIKELDETAILS

Jörg Knoll

"...mir hat das echt Denkanstöße gegeben"

Die Einführung und Pflege von Qualitätsmanagement als pädagogischer Prozess

2008

Artikelnummer: HBV0803W213

E-Paper Einzelbeitrag:
DOI: 10.3278/HBV0803W213

Sie haben folgende Produkte zum Warenkorb hinzugefügt:

Zur Kasse 

Produktart
Einzelpreis
Anzahl
E-Paper Einzelbeitrag
lieferbar (Download)
Einzelpreis
7,00 €
Anzahl
Alle Preise inklusive MwSt. und zuzüglich Versandkosten.
Für elektronische Publikationen benötigen Sie eine geeignete Lese-Software oder ein geeignetes Lesegerät.
Beschreibung

Qualitätsmanagement und pädagogisch-didaktisches Handeln gehören zusammen. Diese Leitidee wird damit begründet, dass die Einführung und Pflege von Qualitätsmanagement es mit sich bringt, Verfahrensweisen und Gewohnheiten zu überprüfen und weiterzuentwickeln, also zu lernen. Da Lernen aber Veränderung bedeutet, kann sich damit auch Widerstand verbinden. Vor diesem Hintergrund wird empfohlen, bei der Einführung von Qualitätsmanagement bei den Ressourcen anzusetzen, anstatt die Defizite in den Vordergrund zu rücken. Hierfür wird eine Folge von drei Schritten vorgeschlagen, die auf der Prozessebene interne Kommunikation und Beteiligung real erfahrbar machen. Der Vorschlag wird durch den Hinweis auf die Vorteile und Nachhaltigkeitsaspekte einer Qualitätsentwicklung im kollegialen Verbund mehrerer Einrichtungen ergänzt.


Zitiervorschlag

Knoll, J.: "...mir hat das echt Denkanstöße gegeben". Die Einführung und Pflege von Qualitätsmanagement als pädagogischer Prozess. In: Hessische Blätter für Volksbildung 03/2008. Institutionelle Zertifizierung, S. 213-219, Bielefeld 2008. DOI: 10.3278/HBV

Die ganze Ausgabe als E-Paper

Hessischer Volkshochschulverband e.V. (Hg.)
Hessische Blätter für Volksbildung 03/2008
Institutionelle Zertifizierung
Preis
12,90 €

E-Paper Einzelbeitrag

Inhalt
Rubrik: Inhalt
Preis
kostenlos
Seitter, Wolfgang
Institutionelle Zertifizierung
Rubrik: Editorial
Seite 203-205
Preis
kostenlos
Behrmann, Detlev
Evaluation, Controlling, Qualitätsmanagement und Zertifizierung in der Erwachsenen-/Weiterbildung
Ein begrifflicher Aufriss
Rubrik: Thema
Seite 206-212
Preis
7,00 €
Knoll, Jörg
"...mir hat das echt Denkanstöße gegeben"
Die Einführung und Pflege von Qualitätsmanagement als pädagogischer Prozess
Rubrik: Thema
Seite 213-219
Preis
7,00 €
Hartz, Stefanie
Steuerung in der Erwachsenenbildung durch LQW:
Kontext- und Selbststeuerung
Rubrik: Thema
Seite 220-226
Preis
7,00 €
Sauter, Edgar
Anerkennungs- und Zulassungsverordnung Weiterbildung
Ansatz und erste Erfahrungen
Rubrik: Thema
Seite 227-233
Preis
7,00 €
Schemmann, Michael
Institutionelle Zertifizierung in der Weiterbildung in internationaler Perspektive
Der World-Polity-Ansatz
Rubrik: Thema
Seite 234-240
Preis
7,00 €
Feld, Timm C.
Institutionelle Zertifizierung und lernende Organisation
Rubrik: Thema
Seite 241-247
Preis
7,00 €
Löffelmann, Sonja; Severing, Eckart
Institutionelle Zertifizierung aus Sicht der betrieblichen Weiterbildung
Rubrik: Thema
Seite 248-255
Preis
8,00 €
Zwischen Best Practice und organisationaler Entwicklungszumutung
Beobachtungen zur Qualitätszertifizierung
Rubrik: Thema
Seite 256-264
Preis
9,00 €
Im Dazwischen von Testierung und Retestierung
Rubrik: Thema
Seite 265-271
Preis
7,00 €
Berichte
Rubrik: Berichte
Seite 274-277
Preis
kostenlos
Dokumentation
Rubrik: Berichte
Seite 278-286
Preis
kostenlos
Rezensionen
Rubrik: Rezensionen
Seite 287-299
Preis
kostenlos

Die Herausgeber

Prof. Guido Hiß lehrt seit 1995 an der Ruhr-Universität. Seine Schwerpunkte liegen in den Feldern der Medientheorie des Szenischen, der Theatergeschichte (Antike und Neuzeit) sowie des Zusammenspiels von Theater und Mythos. Gegenwärtig steht ein Projekt zur Erforschung gespielter Komik im Mittelpunkt.

Prof. Jörn Etzold lehrt seit 2016 an der Ruhr-Universität Bochum. Zuvor führte ihn seine Lehr- und Forschungstätigkeit an verschiedene Universitäten in Deutschland und den USA. Er forscht zum Verhältnis von Theater, Politik und Recht und publizierte zu Guy Debord, Walter Benjamin und Friedrich Hölderlin, zum Raum im Theater und zum Verhältnis von Kunst und Arbeit.